Metropolregion Mitteldeutschland-Neue Landesförderung für innovative Logistikprojekte im kombinierten Verkehr

Neue Landesförderung für innovative Logistikprojekte im kombinierten Verkehr

20.02.2017
LOGO Logistikregion Halle

Das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt hat jüngst eine neue Förderrichtlinie für die Entwicklung logistischer Schnittstellen und Umschlagtechniken für den Kombinierten Verkehr (KV) veröffentlicht. Förderfähig sind dabei konkrete Projekte im Rahmen der experimentellen Entwicklung und industriellen Forschung zur Entwicklung neuer innovativer technischer Verfahren und Systeme. Dies schließt den Technologietransfer, die öffentliche Anwendung und den öffentlichen Einsatz zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit oder der Innovationskraft von Unternehmen mit ein.

Gefördert werden die Entwicklung, die Herstellung, die Schaffung der Einsatzvorrausetzungen sowie die öffentlich zugängige Anwendung innovativ-nachhaltig wirksamer
a) multimodaler Umschlagsysteme,
b) Umschlageinrichtungen sowie Umschlaggeräte,
c) Transporttechnologien sowie technischer Ausrüstungen,
d) logistischer Informations- und Steuerungssysteme.

Förderfähig sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Betreiber von Anlagen des Kombinierten Verkehrs, Logistikdienstleister. FuE-Einrichtungen in Sachsen-Anhalt und Körperschaften des
öffentlichen Rechts können in Verbund- oder Gemeinschaftsprojekten und staatliche Hochschulen des Landes in Verbundprojekten mitwirken.

Die Projekte müssen unter anderem die Passfähigkeit zur Regionalen Innovationsstrategie des Landes Sachsen-Anhalt darlegen. Zuwendungs- als auch Zuweisungsempfänger müssen ihre Betriebsstätte oder Sitz in Sachsen-Anhalt haben und das Vorhaben muss in Sachsen-Anhalt umgesetzt werden. Das Vorhaben soll dabei eine Optimierung der im Land vorhandenen logistischen Schnittstellen und Umschlagtechniken für den KV erbringen. Zusätzlich muss eine konkret zu erwartende nachhaltige Reduzierung von CO2-Emmissionen dargestellt werden.

Die Fördersätze starten bei 25% für experimentelle Entwicklungen und 50% für industrielle Forschung. Zuschläge von 10% und 20%gibt es für mittlere und kleine Unternehmen oder für den Fall der Kooperation mit einer Forschungseinrichtung (10%). FuE-Einrichtungen erhalten zwischen 80% und 90% Förderung, die Hochschulen des Landes erhalten eine Zuweisung bis zu 100%.

Termin der Antragstellung:
Anträge sind voraussichtlich erstmalig bis zum 31. März 2017 beim Landesverwaltungsamt Sachsen- Anhalt zu stellen.

Details der Förderrichtlinie können der Entwurfsfassung entnommen werden:
Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen und Grundsätze zur Gewährung von Zuweisungen zur Förderung von FuE- Einzel-, Gemeinschafts- und Verbundprojekten - Entwicklung logistischer Schnittstellen und Umschlagtechniken für den Kombinierten Verkehr (Richtlinien und Grundsätze LSKV)

Weitere Informationen

Zitate

Marcel Brandt
BARMER

„Wir engagieren uns in der Metropolregion Mitteldeutschland, da wir die Entwicklung der Region noch aktiver im Bereich Gesundheitsmanagement unterstützen wollen. Diese Partnerschaft ist uns wichtig, um unserer Know-how aus dem Bundesgebiet in die Region noch stärker einbringen zu können.“

 

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte