Metropolregion Mitteldeutschland-Zwei Thüringer verstärken die Metropolregion Mitteldeutschland

Mitglieder

Zwei Thüringer verstärken die Metropolregion Mitteldeutschland

10.08.2017
Jörn-Heinrich Tobaben

Als jüngste Mitglieder begrüßt die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG) und die Kumatec GmbH. Während die LEG für erfolgreiche Wirtschaftsförderung, Standortentwicklung und Immobilienmanagement im Freistaat steht, kommt mit Kumatec ein Schwergewicht des mitteldeutschen Maschinenbaus und Pionier der wasserstoffbetriebenen Mobilität an Bord.  

„Der Beitritt zweier so gewichtiger Partner ist ein schönes Signal dafür, dass sich Mitteldeutschland im Thüringer Wirtschaftsraum verstärkt“, erklärt Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH. „Mit der LEG Thüringen tritt der Metropolregion ein Akteur bei, der seit 25 Jahren erfolgreich beim Ausbau des Wirtschafts- und Technologiestandortes Thüringen mitwirkt. Dieses Know-how und die damit verbundenen Kompetenzen sind wertvolle Ressourcen für ganz Mitteldeutschland. Mit Kumatec gewinnen wir einen langjährigen Technologietransferpartner, der bereits im Hypos-Projekt unter Beweis gestellt hat, dass er Vorreiterarbeit leistet. Wir freuen uns sehr auf die intensivierte Zusammenarbeit mit beiden Mitgliedern“, so Tobaben.

⁞⁞⁞ Foto: Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH ​ ⁞⁞⁞

Frank KrätzschmarDie 1992 gegründete LEG Thüringen hat sich ganz der zukunftsfähigen Entwicklung Thüringens als attraktiver Investitions-, Technologie- und Wohnstandort verschrieben. So betreibt die Unternehmensgruppe als Wirtschaftsförderer gezieltes Marketing für den Freistaat, forciert den Technologie- und Innovationstransfer und unterstützt die Fachkräfterekrutierung. Weltweit wirbt die LEG Thüringen um Investoren und betreut ansiedlungswillige Unternehmen mit einem Full-Service. Mit ihrem Außenwirtschaftsteam Thüringen International steht die LEG Firmen aus dem Freistaat zur Seite, die ihr Exportgeschäft ankurbeln und sich auf ausländischen Märkten etablieren wollen.

„Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland ist eine hervorragende Plattform für den Austausch und die Zusammenarbeit mit starken Partnern. Gemeinsam möchten wir Mitteldeutschland als dynamische Region im Herzen Europas weiter voranbringen.“, so Frank Krätzschmar, Geschäftsführer der LEG. „Ein Garant für den Erfolg unserer Arbeit war und ist das Denken über Ländergrenzen hinweg, das wir nun gern in die gemeinsamen Projekte mit den Partnern der Metropolregion einbringen.“

⁞⁞⁞ Foto: Frank Krätzschmar, Geschäftsführer der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG)​ ⁞⁞⁞

Dr. Joachim Löffler, KUMATECDie Kumatec Sondermaschinenbau und Kunststofffertigung GmbH ist im Verbund der Metropolregion keine Unbekannte. Seit 2015 ist das Unternehmen engagiertes Mitglied im Wasserstoffprojekt der Metropolregion, dem HYPOS e.V., und dabei unter anderem als Verbundkoordinator von Projekten aktiv. Für die Entwicklung eines kostengünstigen und skalierbaren Hochdruckelektrolyseurs zur Produktion von Wasserstoff wurde Kumatec 2016 mit dem Gesamtpreis des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ausgezeichnet. Mit dem Gewinn verbunden war die einjährige, kostenlose Mitgliedschaft in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Als Vollmitglied stehen dem Unternehmen ab sofort weitere Türen offen.

„Als Thüringer Unternehmen fühlen wir uns historisch der Metropolregion Mitteldeutschland zugehörend und ihr sehr verbunden“, erklärt Kumatec-Geschäftsführer Dr. Joachim Löffler, und ergänzt: „Mitteldeutschland ist als innovativer Chemiestandort exzellent aufgestellt, um in Deutschland Vorreiter von Zukunftstechnologien wie grünem Wasserstoff zu werden. Das Hypos-Konsortium ist dabei eines der Aushängeschilder für diese Innovationskraft. Kumatec kann und möchte als Mitglied der Metropolregion Mitteldeutschland und als Mitglied im Hypos e.V. seinen Beitrag zur Umsetzung der grünen Wasserstofftechnologie leisten.“

⁞⁞⁞ Foto: Dr. Joachim Löffler, Geschäftsführer Kumatec GmbH​ ⁞⁞⁞

Kumatec hat sich auf die Serienfertigung von Einzelteilen und Baugruppen – mit hauseigener Automatisierungstechnik – spezialisiert. Mit 85 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen mit Sitz im thüringischen Neuhaus-Schierschnitz jährlich circa 10 Millionen Euro. Für seinen Hochdruckelektrolyseur zur Wasserstoffproduktion wurde das Unternehmen auch durch „Deutschland - Land der Ideen“ ausgezeichnet, einer Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft.

Zitate

Stephan Drescher
envia TEL GmbH

"Als führender alternativer Telekommunikationsdienstleister in Mitteldeutschland ist envia TEL eng mit der Region verbunden. Wir sehen uns daher in der Verantwortung, die positive Entwicklung des Standortes im Bereich der Telekommunikation weiter voranzutreiben. Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland bietet uns eine erstklassige Plattform, sich mit Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen auszutauschen. Sie unterstützt innovative Ideen, von denen auch wir als wachsendes Unternehmen profitieren."

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte