News

Mitteldeutsche IT-Branche fasst Clusterbildung ins Auge

05. Mai 2006


Rund 30 Vertreter von IT-Unternehmen aus ganz Mitteldeutschland haben am Mittwoch, den 3. Mai 2006, auf Einladung der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland in Leipzig (Neue Messe) über erste Schritte zum Aufbau eines mitteldeutschen IT-Clusters und damit verbundenen gemeinsamen Zielvorstellungen beraten.

Unter den Teilnehmern waren sowohl Vertreter großer als auch mittelständischer IT-Unternehmen, wie Siemens, Dell, T-Systems Multimedia Solutions, envia TEL, GISA und perdata. Als Schwerpunkte für eine zukünftige Clusterentwicklung wurden eine gemeinsame Leitungsdarstellung, die Vernetzung mit anderen Clustern und Hochschulen, die Darstellung Mitteldeutschlands als IT-Region, die Förderung von Innovationen und qualifizierten Nachwuchskräften und Interessensvertretung gegenüber Politik/Verwaltung genannt.

"Die breite Zustimmung der Teilnehmer zur Unternehmung erster konkreter Schritte in Richtung eines mitteldeutschen IT-Clusters zeigt nicht nur, dass das notwendige Potenzial in der Region vorhanden ist, sondern auch, dass die Beteiligten noch stärker als bisher die Zukunft der mitteldeutschen IT-Branche und damit der gesamten Region aktiv gestalten wollen", erklärt Klaus Wurpts, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland, angesichts des konstruktiven Gesprächsverlaufes.

Erste Projektideen waren die Einrichtung einer gemeinsamen Informations- und Kontaktplattform, die gemeinsame Präsentation auf Messen oder die Erstellung eines Kriterienkataloges, der den Hochschulen genaue Anforderungsprofile in der IT-Branche verdeutlichen soll.

Laut Wurpts könne die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland künftig die Funktion einer übergreifenden Koordinierungsplattform übernehmen. Um weitere Treffen und gemeinsame Aktivitäten zu planen, bildeten die Teilnehmer einen Koordinierungsvorstand, der als Ansprechpartner für die Wirtschaftsinitiative fungieren soll. Bereits in den nächsten zwei bis drei Wochen sollen die begonnenen Gespräche fortgesetzt werden.

Kontakt und weitere Informationen:
Klaus Wurpts, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland


Deutsch
English
Bildbalken Metropol DE Startseite
Dr.-Ing. Arne Kolbmüller, ICL
„Metropolregion Mitteldeutschland, eine Marke, eine Chance, deren latentes Potential die Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH in Verbindung von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik entwickelt und befördert.”