News

Oberbürgermeister bekräftigen Mitteldeutschland-Ansatz

14. Juli 2006


Die neuen Stadtoberhäupter von Leipzig und Jena, Burkhard Jung und Albrecht Schröter, wollen sich für die länderübergreifende Zusammenarbeit und den Clusterprozess der Wirtschaftsinitiative stark machen. Dies betonen beide in Interviews, die nun im neuen Printnewsletter der Wirtschaftsinitiative erscheinen.

„Leipzig ist untrennbar mit Mitteldeutschland verbunden“, sagt der Tiefensee-Nachfolger Jung. „Geht es der Stadt gut, profitiert davon das Umland – um umgekehrt, so der der Sozialdemokrat. Sein ebefalls neu gewählter Amts- und Parteikollege Schröter sagt: „Es ist wichtig, eine Wirtschaftsregion zu entwickeln, die in Europa wahrgenommen wird. Jena wird sich stark nach Mitteldeutschland orientieren“. Damit bekräftigen die beiden Aufsichtsräte der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland den Kurs ihrer Vorgänger, Wolfgang Tiefensee und Peter Röhlinger.

Auch den von der Wirtschaftsinitiative initiierten und koordinierten Clusterprozess in Mitteldeutschland wollen beide OBMs aktiv unterstützen. „Wir stehen gemeinsam im Wettbewerb mit anderen deutschen und europäischen Regionen“, sagt Schröter. „Deshalb müssen wir unsere jeweiligen Stärken zusammenbringen.“ „Überzogenes Konkurrenzdenken und Abschottung“ seien in Mitteldeutschland falsch, wie auch Kollege Jung unterstreicht: „Wir müssen gemeinsam alle Ressourcen erschließen und ausschöpfen, die den mitteldeutschen Wirtschaftsraum für Investoren interessant machen, dringend benötigte Arbeit hierher bringen.“

Die ganzen Interviews sind im neuen Printnewsletter der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland veröffentlicht, der in diesen Tagen an rund 1.500 Entscheider nicht nur in Mitteldeutschland verschickt wird. Weitere Themen der Informationsbroschüre sind der IQ Innovationspreis und der 3. Fußballcup der Mitteldeutschen Wirtschaft. Angesichts der Vielzahl aktueller Themen umfasst der zwei- bis dreimonatlich veröffentlichte Printnewsletter diesesmal acht Seiten. Als Anlagen werden die von der Wirtschaftsinitiative zur Fußball-WM produzierte Zeitschriftenbeilage sowie das Magazin zum diesjährigen IQ Innovationspreis mitgeschickt. „Damit wollen wir auch dokumentieren, was wir im ersten Halbjahr bereits alles auf die Beine gestellt haben“, so Klaus Wurpts, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland.

Den neuen Printnewsletter der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland gibt es hier zum Download.


Deutsch
English
Bildbalken Metropol DE Startseite
Andreas Koch, Stadt- und Kreissparkasse Leipzig
„Mitteldeutschland hat sich in den vergangenen Jahren wieder zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort mit großer Wachstumsperspektive entwickelt. Die Förderung der regionalen Wirtschaft ist der Sparkasse Leipzig seit jeher ein zentrales Anliegen. Deshalb unterstützen wir auch die Arbeit der Metropolregion Mitteldeutschland.”