News

Wirtschaftsinitiative unterstützt "Asien Institut Mitteldeutschland"

14. Juli 2006


Der Verein AIM mit Sitz in Erfurt unterstützt Wirtschaftsprojekte zwischen Unternehmen aus den drei mitteldeutschen Bundesländern und mehreren ostasiatischen Zukunftsländern wie China, Singapur oder Südkorea und baut dafür ein regionales Expertennetzwerk auf.



„Mit der Unterstützung des Vereins wollen wir auf die Bedeutung der aufsteigenden Export- und Produktionsländer Ostasiens auch für mitteldeutsche Unternehmen hinweisen“, erklärt Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführer Klaus Wurpts die Strategie. Noch immer sei die regionale Exportquote sowie die Zusammenarbeit mit Ostasien ausbaufähig. „Das Asien Institut Mitteldeutschland kann auf ein Netzwerk von erfahrenen Experten sowie bereits mehreren erfolgreich durchgeführten Projekten aufbauen“, erklärt Wurpts.

Bisher ist das AIM vor allem in Thüringen verankert und wird hier von zahlreichen Akteuren wie der Aufbaubank oder dem Landwirtschaftsministerium unterstützt; einige Projekte konnten bereits mit Lebensmittelherstellern durchgeführt werden, wie z.B. ein Joint Venture zur Gründung eines Großschlachthofes in Vietnam. Weitere Projekte, die der AIM-Verbund realisiert hat, befassen sich mit der Medizintechnik oder auch Ausbildungs- und Entwicklungsprojekten. Das Ziel ist es laut Vorstandsmitglied Thomas Fischer, weitere Unternehmer aus Mitteldeutschland auf die asiatischen Märkte und in dortige Netzwerke zu bringen.

Kontakt: Homepage des Vereins AIM


Deutsch
English
Bildbalken Metropol DE Startseite
Gerald Taraba, Actemium Controlmatic GmbH
„In unserem Geschäftsgebiet erbringen wir Spitzenleistungen - dies können wir nur in einem Umfeld von Innovation, Flexibilität und Engagement. Darum ist es uns seit vielen Jahren ein Anliegen, Mitteldeutschland zu stärken. Wir finden mit der Metropolregion einen Partner mit vielen gemeinsamen Zielen. ”