News

JuKaM unterstützt den 2. Pentathlon-Karrieretag

10. November 2006


In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Junge Karriere Mitteldeutschland (JuKaM) findet das Pentathlon Projekt 2 unter dem Motto "10 Unternehmen - 100 Studenten - Deine Karriere - Deine Zukunft" statt. Die Wirtschaftsinitiative unterstützt das Treffen von Unternehmensvertretern und Studierenden aus der Region Halle/Leipzig.

Das Projekt versteht sich als Karriere- und Zukunftstag für Studierende als auch für die Unternehmen. Zu den Teilnehmer zählen auch zahlreiche Mitgliedsunternehmen der Wirtschaftsinitiative, so. z.B. die Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften KPMG und Deloitte, die envia Mitteldeutsche Energie AG und die Dow Olefinverbund GmbH. "Alle Beteiligten eint das Ziel, die junge Fachkräftegeneration nachhaltig zu fördern und berufliche Perspektiven in Mitteldeutschland aufzuzeigen", so Klaus Wurpts, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative.

Das Projekt nützt den Teilnehmern auf beiden Seiten: Sie gehen mit wichtigen Kontakten und Erfahrungen zu Chancen und Potenzial in Mitteldeutschland aus den Gesprächen. Zudem können die Studierenden die eigenen Stärken und beruflichen Neigungen in einer professionellen Potenzialanalyse bestätigen oder feststellen lassen. Nach gemeinschaftlicher Arbeit an verschiedenen Projekten werden 30 der 100 Studierenden von den Unternehmen zu einer Abendveranstaltung eingeladen, wo in entspannter Atmosphäre gemeinsame Perspektiven überlegt werden können.

Teilnehmen können Studenten aller Disziplinen. "Gefragt sind weniger spezielle Fachkenntisse, sondern vor allem persönliche Eigenschaften wie Kreativität, Teamfähigkeit und pfiffige Problemlösekompetenz", so Jörg Wiesner, Stellvertretender Bereichsleiter des Karrierenetzwerkes JuKaM. Wichtig für eine Teilnahme ist vor allem das Motivationsschreiben zur Teilnahme am Projekt. Bewerbungen können bis zum 3.12.2006 online eingereicht werden.

Das erste Pentathlon Projekt fand Anfang des Jahres statt. Fünf Unternehmen und 50 Studierende tauschten Ideen und Vorstellungen aus und empfanden das Pentathlon Projekt als großen Erfolg. Das Wort Pentathlon rührt vom altgriechischen Fünfkampf und bezieht sich im übertragenen Sinne auf die fünf Disziplinen, die von den Teilnehmern im Workshop durchlaufen werden.

Mehr Informationen:
Zur Pentathlon-Website

Download:
Pressemitteilung zum Pentathlon Projekt (.pdf)

Kontakt:
Jörg Wiesner


Deutsch
English
Metropol hier entsteht was Startseite
Dr. Frank Büchner, Siemens
„Wir engagieren uns hier, weil wir die Entwicklung der Region vorantreiben können.”