News

IQ-Gewinner LISTaR verkauft Technologie nach Korea

16. November 2007


Der Gewinner des IQ Innovationspreis Energie/Umwelt 2007, LISTaR GmbH, beliefert das Koreanische Nationalinstitut für Umweltforschung (NIER) mit seiner prämierten Lichtradar-Technologie. Das Wirtschaftsinitiative-Mitgliedsunternehmen, BW Bank Leipzig, sichert die Finanzierung für das Geschäft ab.

Der Gewinner des IQ Innovationspreis Energie/Umwelt 2007, LISTaR GmbH, beliefert das Koreanische Nationalinstitut für Umweltforschung (NIER) mit seiner prämierten Lichtradar-Technologie. Das Wirtschaftsinitiative-Mitgliedsunternehmen, BW Bank Leipzig, sichert
die Finanzierung für das Geschäft ab.

Die Anzahlungsgarantie durch die BW Bank war nötig, um die als Anzahlung geleistete Summe des Auftraggebers durch Dritte abzusichern. „Die Höhe eines solchen Auftragsvolumens ist für ein junges Unternehmen häufig eine Hürde. In unserem Fall hat sich die durch den IQ gewonnene Mitgliedschaft in der Wirtschaftsinitiative als Glücksfall erwiesen. Mit Hilfe des Netzwerks kam schnell die Zusage von der BW Bank“, sagt Dirk Klugmann, Gründer der Leipziger LISTaR GmbH. Die Leipziger Zweigstelle der BW Bank gewährleistet die geforderten 110% der Anzahlung. Nun stehen Auftrag und Produktion nichts mehr im Wege. Die Auslieferung des Lichtradar-System PAP „POLLY-XT“ an die Koreaner ist für Juli 2008 geplant.

Zur Zeit befindet sich ein Team der LISTaR in Hong Kong und besucht dort die Umweltausstellung "EcoExpo Asia". In Gesprächen und Treffen mit in Asien im Umweltbereich tätigen Unternehmen und Institutionen der öffentlichen Hand soll die weitere Nutzung der durch den Verkauf eines Lichtradar-Systems nach Korea eröffneten Marktchancen in Asien sondiert werden. Höhepunkt der Reise ist ein Treffen mit der Umweltstaatssekretärin der autonomen Region Hong Kong.

Im vergangenen Sommer konnte Klugmann die Jury des Clusters Energie/Umwelt beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2007 von seiner Innovation überzeugen. Mit dem neuartigen Lichtradar lassen sich atmosphärische Parameter (z.B. Feinstaub oder Gase) per Fernerkundung erfassen. Die Innovation besteht darin, dass das „Lidar-System“ modular aufgebaut und mobil ist. Die kompakteste Variante besteht aus drei separierbaren Teilen von je weniger als 25 kg Gewicht und kann von einer Person in einem Kleinwagen transportiert werden. „Bei bisherigen Systemen bedeutet 'transportabel' einen Aufwand von 20'-Containern oder den Einsatz von Sattelschleppern. Hier ist der LISTaR eine Innovation gelungen, die sowohl praktisch als auch wirtschaftlich ein Fortschritt ist“, lobt der Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative Wurpts.

Weitere Informationen:
Website LISTaR GmbH
Website BW Bank


Deutsch
English
Bildbalken Metropol DE Startseite
Dr.-Ing. Arne Kolbmüller, ICL
„Metropolregion Mitteldeutschland, eine Marke, eine Chance, deren latentes Potential die Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH in Verbindung von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik entwickelt und befördert.”