News

Mitteldeutsche Biotech veröffentlicht Branchenatlas

16. November 2007


Erstmals präsentiert sich die gesamte Life Science-Szene aus Mitteldeutschland in einem Branchenatlas. Unter dem Namen „Life Science Business in Central Germany" wurde die Publikation am vergangenen Dienstag in Leipzig vorgestellt. Die Wirtschaftsinitiative unterstützte das Cluster bei der Publikation.

Erstmals präsentiert sich die gesamte Life Science-Szene aus Mitteldeutschland in einem Branchenatlas. Unter dem Namen „Life Science Business in Central Germany" wurde die Publikation am vergangenen Dienstag in Leipzig vorgestellt. Die Wirtschaftsinitiative unterstützte das Cluster bei der Publikation.

Erklärtes Ziel der gemeinsamen Publikation sei es, die Biotechnologie-
branche der Region international bekannter zu machen und über Standortvorteile, Kooperationsnetzwerke und Produktinnovationen zu berichten, so Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführer Klaus Wurpts. In der Publikation stellten sich mehr als 160 Unternehmen aus den drei Bundesländern als ein gut vernetzter Standort vor, an dem die Vertreter der Branche an einem Strang ziehe, so Wurpts weiter.

Dem Cluster Life Science Mitteldeutschland steht seit 2006 Prof. Dr. Hans-Ulrich Demuth (Vice-CEO/CSO probiodrug AG, Halle) als Clustersprecher vor. „Der Clusteratlas ist die lebendige Widerspiegelung der Innovationskraft und des hohen technologischen Niveaus einer der am intensivsten prosperierenden Regionen in Deutschland.", erklärt Demuth. Ziele des Clusters Life Science Mitteldeutschland sei die Initiierung überregionaler Kooperationsprojekte zwischen den Bundesländern für eine stärkere internationale Sichtbarkeit der mitteldeutschen Biotechnologieunternehmen, die Sicherung des Fachkräftebedarfes sowie der Finanzierbarkeit der zukünftigen Branchenentwicklung in der Region, so Demuth.

Rund zwölf Jahre nach dem Start des BioRegio-Wettbewerbes durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gehöre die Biotechnologiebranche in den drei Ländern mit acht Branchenschwerpunkten innerhalb der Biotechnologie zu den am breitesten aufgestellten Standorten. Darüber hinaus bildeten rund 50 wissenschaftliche Einrichtungen und fünf Volluniversitäten eine gute Basis für die weitere Grundlagenforschung und den raschen Technologietransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft.

"Der Clusteratlas zeigt deutlich, dass die Life Sciences in Mitteldeutschland zu den wichtigen Innovationsfeldern der Region gehören und starke Impulse für verschiedenste Anwendungsbereiche setzen", sagt Antje Liebers, Partnerin der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Leipzig und Mitglied im Clusterboard.Klaus Ullrich, Geschäftsführer der BioCentiv GmbH und Koordinator des Thüringer BioInstrumente-Clusters, unterstützt den Clusteratlas: „Die bessere internationale Vermarktung des mitteldeutschen Raumes kommt einer Region wie Thüringen sehr entgegen. Wir begrüßen deshalb den Clusteratlas Mitteldeutschland und bringen gern unsere spezielle und international anerkannte Kompetenz als BioInstrumente-Region ein.", so Ullrich.

Weitere Informationen:
www.cluster-biotechnologie.de
www.bioinstrumente-jena.com
www.biomitteldeutschland.de
www.bio-city-leipzig.de
www.biosaxony.com


Deutsch
English
Bildbalken Metropol DE Startseite
Christian Vogel, CFH Beteiligungsgesellschaft mbh
„Mitteldeutschland ist eine starke Region, die sich zum einen noch im Aufbau befindet und zum anderen schon wieder durch viele anstehende Nachfolgeregelungen eine Umbruchphase durchlebt. Wir unterstützen Unternehmer und Unternehmen diese Anforderungen erfolgreich zu bestehen, um damit die Region zu stärken.”