Marketing

Strategie für neuen Internetauftritt geht auf

16. Mai 2008


Erste Erfolge zeichnen sich nach der Überarbeitung des Internetauftritts der Wirtschaftsinitiative laut PR-Managerin Ele Jansen ab. Die Zahl der Zugriffe hat sich verdoppelt und die oft neuen Besucher aus ganz Deutschland verbringen mehr Zeit auf mitteldeutschland.com.

„Insgesamt verzeichnet die neue Website der Wirtschaftsinitiative mit 14.000 Zugriffen monatlich doppelt so viele Interessenten wie in den vergangenen Jahren“, sagt Jansen. Die zu über 60% neuen Besucher kommen vielfach aus Hamburg, München, Frankfurt, Hannover und Berlin. Mit über drei Minuten verweilen die Besucher nun noch länger auf der Website und lesen durchschnittlich drei Artikel bzw. fünf Informationsseiten über Mitglieder und Cluster.

Aufgrund der zunehmenden Bedeutung der neuen Medien für die öffentliche Präsenz der Wirtschaftsinitiative wurde der Internetauftritt im März 2008 nach fünf Jahren erstmals überarbeitet. Die neue Struktur der Website wurde besser auf die Interessen der Besucher zugeschnitten und ermöglicht einen schnelleren Überblick über die Projekte und Ziele der Wirtschaftsinitiative. Dass dieser Schritt richtig war,  belegt nun die aktuelle Statistik. Am häufigsten informieren sich die Nutzer auf den Seiten „Mitglieder“, „Cluster“, „Projekte“ und „Ziele“. Über den wöchentlichen Online-Newsletter werden zudem zahlreiche Zugriffe für die „News“ und den Wirtschaftskalender generiert.

„Damit haben wir eines unserer wichtigsten Ziele erreicht, denn die Besucher finden direkt die wichtigsten Informationen zur Wirtschaftsinitiative auf einen Blick“, freut sich auch Geschäftsführer Klaus Wurpts. „Unsere Strategie geht auf“, meint Wurpts. „Viele Nutzer wollen vor allem etwas über die Standortinitiative und ihre Aktivitäten erfahren.“

Die höhere Besucherzahl sei laut der PR-Verantwortlichen nicht allein auf das verbesserte Online-Marketing zurück zu führen, sondern gerade auch auf die gestiegene Präsenz der Wirtschaftsinitiative in den Medien. Dadurch habe man auch bundesweit mehr Interesse generiert. Erfreulich sei auch, dass insgesamt weniger Besucher über Suchmaschinen kämen. Zu 40% werde www.mitteldeutschland.com direkt angewählt. Knapp 30% der Besucher kämen über Verlinkungen auf Internetseiten kooperierender Institutionen aus Wirtschaft, Verwaltung und Medien, sagt Jansen, zuständig für die Internauftritte der Wirtschaftsinitiative.

Abbildung: Herkunft Besucher www.mitteldeutschland.com

Auch in Zukunft möchte die Wirtschaftsinitiative mit dem Internetauftritt über ihre Aktivitäten informieren und aktuelle Themen der mitteldeutschen Wirtschaft mit sachlichen Hintergrundberichten begleiten.  

Weitere Informationen:
Nachricht: Web der Wirtschaftsinitiative in einheitlichem Design


Deutsch
English
Bildbalken Metropol DE Startseite
Dr. Frank Büchner, Siemens
„Wir engagieren uns hier, weil wir die Entwicklung der Region vorantreiben können.”