Marketing

Großformatkalender zeigt Wirtschaftsästhetik

12. Dezember 2008


Mit der zweiten Auflage des Wirtschaftskalenders begrüßt die Wirtschaftsinitiative das Jahr 2009. Zwölf aufwändig produzierte Fotos zeigen ausgewählte Standorte Mitteldeutschlands. „Industrie hat sehr ästhetische Seiten“, sagt die Projektverantwortliche Hanka Fischer.

Der Jahreskalender für 2009 enthält großformatige Bilder unter anderem aus den Unternehmen ersol, Dow, MIBRAG und XFab. Der Leipziger Fotograf Tom Schulze hat dafür in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen markante Motive aus den mitteldeutschen Cluster herausgegriffen und mit großem Aufwand fotografiert.

„Bei den Fotoaufnahmen kam es darauf an, ein für das jeweilige Unternehmen typisches und ausdrucksstarkes Motiv zu finden“, erläutert Projektverantwortliche Fischer. So habe der Fotograf beispielsweise Siliziumwafer aus nächster Nähe abgelichtet und ihnen dadurch eine eigentümliche Eleganz verliehen.

Die Außenaufnahmen stehen den Detailfotos kontrastiv gegenüber und zeugen von der immensen Größe der industriellen Anlagen, wie beispielsweise bei einem Tagebau der MIBRAG oder dem Energiepark Polenz. Eigens für diese Motive wurden Bilder aus der Luft geschossen. „Das MIBRAG-Motiv finde ich besonders gelungen, da die Struktur des Tagesbaus von oben am besten erkennbar ist und man den Prozess der Braunkohlegewinnung so gut nachvollziehen kann“, sagt der Fotograf. Aber auch die Termine in den Labors von SunGene und IDT Biologika seien sehr interessant gewesen. Dort habe er sich in Schutzkleidung begeben müssen, um unter hochhygienischen Bedingungen die Bilder machen zu können, erläutert Schulze.

Für Recherche, Motivauswahl und Produktion wurden viel Zeit und Aufwand aufgewendet. Vor allem das Licht und die Beleuchtung bei den Innenaufnahmen spielten für Schulze eine große Rolle. Alle Aufnahmen wurden mit einer hoch auflösenden Spiegelreflexdigitalkamera gemacht.

„Die Vorbereitungen für das Projekt begannen bereits Anfang des Jahres“, sagt Hanka Fischer, die das Projekt für die Wirtschaftsinitiative bis hin zum Andruck in der Druckerei Klingenberg Buchkunst betreute. „Ich freue mich sehr darüber, dass wir unseren Mitglieder und Partnern ein so schönes und individuelles Geschenk machen können.“

Ausgewählte Partner in der Region werden in diesen Tagen einen Kalender aus der streng limitierten Auflage von 500 Exemplaren erhalten.

Weitere Informationen:
Nachricht: 360 Grad Mitteldeutschland in den eigenen vier Wänden
Nachricht: Mitglieder profitieren von Wirtschaftsinitiative-Publikationen
Nachricht: Wirtschaftsinitiative erhöht die Schlagzahl

Fotograf:
Tom Schulze
www.tom-schulze.com


Deutsch
English
Metropol hier entsteht was Startseite
Christian Vogel, CFH Beteiligungsgesellschaft mbh
„Mitteldeutschland ist eine starke Region, die sich zum einen noch im Aufbau befindet und zum anderen schon wieder durch viele anstehende Nachfolgeregelungen eine Umbruchphase durchlebt. Wir unterstützen Unternehmer und Unternehmen diese Anforderungen erfolgreich zu bestehen, um damit die Region zu stärken.”