Standort

Wirtschaftsinitiative veröffentlicht Imagefilm

12. Dezember 2008


Die Wirtschaftsinitiative hat nun einen Werbefilm vorgelegt. Der Fünfminüter nimmt den Zuschauer mit auf Entdeckungsreise durch die Wirtschaftsstandorte, Kulturstätten und Freizeitangebote. Interessierte Unternehmen können individualisierte Fassungen erstellen lassen.

„Mit dem Film hoffen wir, gerade jungen Leuten die Region schmackhaft zu machen“, sagt Georg Frank, 1. Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland. Das außergewöhnliche Konzept persifliert den „klassischen“ Werbestreifen und beginnt in der Werbeagentur, die den Imagefilm für die Region machen soll. Der Agenturchef schickt seine drei Mitarbeiter auf Erkundungstour…

Ausgangspunkt der Reise durch den Wirtschaftsstandort ist das mitteldeutsche Chemiedreieck mit der Dow Olefinverbund GmbH und der Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH. Am Flughafen Leipzig/Halle überschreiten die Filmemacher die Landesgrenze von Sachsen-Anhalt nach Sachsen. Neben der Messe, Verbundnetz Gas und dem Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie sind in Leipzig auch BMW und Porsche zu finden. In Dresden befindet sich die Gläserne VW-Manufaktur. Letzte Station der Wirtschaft ist das thüringische Jena mit den weltbekannten Firmen Carl Zeiss und Jenoptik.

Die Region Mitteldeutschland besticht auch durch ihre attraktive Kulturlandschaft. Exemplarisch für Sachsen-Anhalt werden im Imagefilm das Bauhaus in Dessau,  Ferropolis, die Stadt aus Eisen am Gremminer See, der Rote Turm und das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle (Saale) gezeigt. Das sächsische Leipzig wartet neben dem Bachdenkmal vor der Thomaskirche mit dem Museum der Bildenden Künste, der Baumwollspinnerei als Hort der Neuen Leipziger Schule auch mit dem Zoologischen Garten auf. Thüringen ist mit Attraktionen wie zum Beispiel der Wartburg und dem Goethe-Denkmal in Ilmenau vertreten.

Als dritten Punkt der Entdeckungstour zeigt der Film die mitteldeutsche Landschaft. Die Rundreise beginnt am gefluteten Tagebau Goitzsch bei Bitterfeld. Über das Dessau-Wörlitzer Gartenreich geht es in das Unstruttal mit Freyburg, dem Zentrum des nördlichsten Weinanbaugebietes Europas. Im Anschluss erleben die Zuschauer das Leipziger Neuseenland, das  Elbsandsteingebirge, die Sächsische Schweiz und auch den Thüringer Wald.

Uraufgeführt wurde der Film im Oktober auf der Deutschen Clusterkonferenz in Leipzig und in englischer Übersetzung auf der Weltclusterkonferenz in Kapstadt. Zukünftig soll er bei Großevents und internationalen sowie überregionalen Auftritten der Wirtschaftsinitiative gezeigt werden.

Abonnenten des Newsletters können den Imagefilm hier ansehen. Mitglieder und Partner haben die Option auf individualisierte Fassungen. Ansprechpartner für Interessenten ist Hanka Fischer.

Weitere Informationen:

Filmmotive Wirtschaft:
Bayer Bitterfeld GmbH
BMW Werk Leipzig
Carl Zeiss AG, Jena
Dow Olefinverbund GmbH, Schkopau
Flughafen Leipzig/Halle
Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung, Magdeburg
Leipziger Messe, Leipzig
Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie, Leipzig
Porsche Leipzig GmbH, Leipzig
Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, Spergau
Verbundnetz Gas AG, Leipzig
VW Gläserne Manufaktur, Dresden

Filmmotive Kultur:
Bauhaus Dessau
Leipziger Baumwollspinnerei Beteiligungs GmbH
Dom Erfurt
Ferropolis - Stadt aus Eisen, Gräfenhainichen
Landesmuseum für Vorgeschichte, Halle
Museum der bildenden Künste Leipzig
Zoo Leipzig

Filmmotive Landschaft:
Elbsandsteingebirge
Goitzsche Bitterfeld
Hexentanzplatz Thale, Harz
Innenstadt Jena
Leipziger Neuseenland
Marktplatz Quedlinburg
Roter Turm Marktplatz Halle
Thüringer Wald
Weinregion Freyburg
Wörlitzer Park Dessau


Deutsch
English
Metropol hier entsteht was Startseite
Oliver Fern, Sachsen Bank
„Innovationsstärke, Unternehmergeist und Flexibilität zeichnet die Wirtschaft in Mitteldeutschland aus. Die Sachsen Bank unterstützt die Unternehmen als regionale Bank in allen Finanzfragen. ”