Innovation

Vierfache Gewinnchance in Thüringen

05. Februar 2010


Jetzt ist auch der Thüringer Innovationswettbewerb gestartet. Hanka Fischer von der Wirtschaftsinitiative freut sich auf noch mehr Zuspruch für den IQ-Preis der Wirtschaftsinitiative.

Fred Grunert vom Jenaer Optikspezialisten MAZeT GmbH hat es im letzten Jahr vorgemacht: mit seiner Bewerbung beim lokalen IQ Innovationspreis in Jena hat er nicht nur automatisch am IQ Innovationspreis Mitteldeutschland, sondern auch am Innovationspreis Thüringen teilgenommen. So konnte er gleich drei Preise abräumen: den Stadtpreis in Jena, den Innovationspreis Thüringen und den von der MIBRAG mbH gesponserten mitteldeutschen Clusterpreis im Bereich Energie/Umwelt.

Nun ist der Startschuss für den neuen Thüringer Innovationspreis gefallen und auch die Stiftung für Innovation, Forschung und Technologie aus Erfurt versäumt nicht, dabei auf die mehrfache Gewinnchance im Freistaat hinzuweisen. Der Wettbewerb in Thüringen wird maßgeblich auch vom Wirtschaftsinitiative-Mitglied TÜV-Thüringen unterstützt.

Dem IQ sei Dank: „Theoretisch haben Bewerber aus Jena und Ostthüringen sogar eine vierfache Gewinnchance“, sagt IQ-Projektleiterin Hanka Fischer. Neben dem lokalen IQ-Preis, dem Landespreis und dem regionalen Clusterpreis gibt es noch den mitteldeutschen IQ-Gesamtpreis im Wert von 15.000 Euro zu gewinnen, gesponsert von den Industrie- und Handelskammern zu Leipzig, Halle-Dessau und Ostthüringen. „Nun wird unser Wettbewerb noch mehr Zuspruch aus Thüringen erhalten“, sagt Fischer.

Schon in den letzten Jahren konnte Thüringen die meisten Bewerber beim IQ-Wettbewerb stellen. Fischer hofft aber ebenso auf zahlreiche Bewerbungen aus den anderen beiden mitteldeutschen Bundesländern. Insgesamt werden beim IQ-Wettbewerb Preise im Wert von 82.000 Euro verliehen. Eingereicht werden können neuartige Produkte oder Verfahren zu den regionalen Clustern Automotive, Biotechnologie – Life Sciences, Chemie/Kunststoffe, Ernährungswirtschaft, Energie/Umwelt, Informationstechnologie und Solarwirtschaft. Bewerbungsende ist der 7. März.

Weitere Informationen:
IQ Innovationspreis Mitteldeutschland
Innovationspreis Thüringen
MAZeT GmbH
MIBRAG mbH
TÜV Thüringen

Nachricht: Biotechnologie-Cluster unterstützt Innovationsprojekte
Nachricht: Leipzig läutet Endspurt zum Innovationspreis ein
Nachricht: „Zusammenarbeit verstärkt Marketingeffekt“


Deutsch
English
Metropol hier entsteht was Startseite
Dr. Helge Fänger, Serumwerk Bernburg AG
„In einer ständig globaler werdenden Welt muss auch die Wirtschaft in immer größeren Dimensionen denken und handeln. Hierzu leistet die Metropolregion Mitteldeutschland seit vielen Jahren Hervorragendes. ”