Marketing

Know-How-Transfer über Führungskräfte

23. Juli 2010


Die Leipziger Handelshochschule Leipzig (HHL), unter Rektor Arnis Vilks, wurde vom Stifterverband für ihre Vernetzung mit der regionalen Wirtschaft ausgezeichnet. Die Wirtschaftsinitiative unterstützt Weiterbildungsprogramme zur Sicherung von Führungskräften in der Region.

Regelmäßig wird die Leipziger Managerschmiede HHL für ihre Masterstudiengänge im bundesweiten Vergleich von der Wirtschaftspresse auf Platz 1 gesetzt. Sie zeichnet sich durch ihren „Integrated Management“-Ansatz aus, nach dem leistungsfähige, verantwortungsbewusste und unternehmerisch denkende Führungspersönlichkeiten ausgebildet werden sollen. Aber was viele nicht wissen: "Die HHL steht auch für die Weiterbildung von Führungskräften“, sagt Rektor Vilks.

Für alle Firmen und ihre Führungskräfte in Mitteldeutschland hält die HHL nun vier Angebote parat, für die auch öffentliche Fördermittel beantragt werden können. Dieses sind das berufsbegleitende Masterprogramm („das Studium neben dem Job“), die individuell auf das jeweilige Unternehmen zugeschnittenen Weiterbildungskurse sowie ebenso individuelle Recruitingangebote. Außerdem: „Offene Seminare im Bereich General Management statten Führungskräfte aller Unternehmensgrößen mit praxisrelevantem Management-Knowhow aus“, erläutert Vilks.

Die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland unterstützt dieses regionale Engagement der Handelshochschule: „Die HHL ist ein internationales Aushängeschild unserer Region, von deren renommierter Ausbildung die Firmen in Mitteldeutschland noch viel stärker profitieren könnten“, erläutert Geschäftsführer Klaus Wurpts. Mitgliedsunternehmen der Wirtschaftsinitiative erhalten einen Rabatt auf die HHL-Angebote.

Kontakt:
Handelshochschule Leipzig (HHL)
Ulrike Maria Dienemann
Tel. 0341 9851-618

Weitere Informationen:
Handelshochschule Leipzig
Nachricht: Leipziger HHL ehrt Harvard-Clustertheoretiker
Nachricht: Cluster-Experte bietet Einblick in europäische Beratungsszene

Zum Download:
HHL Angebote für Unternehmen


Deutsch
English
Metropol hier entsteht was Startseite
Andreas Stemmler, TÜV SÜD
„Die Metropolregion Mitteldeutschland ist wichtig, weil Zukunft nur gemeinsam funktioniert.”