Standort

„Wir wollen hier weiter wachsen“

20. August 2010


Die SITA Ost GmbH ist das 53. Mitgliedsunternehmen der Wirtschaftsinitiative. Geschäftsführerin Beate Ibiß freut sich auf „beste Möglichkeiten, unsere bestehenden Geschäftsbeziehungen in der Region zu erweitern und neue, innovative Geschäftskontakte aufzubauen.“

„Mit der SITA haben wir nun eines der führenden privaten Entsorgungsunternehmen aus ganz Deutschland in unserem Mitgliedskreis“, freut sich auch Georg Frank, Erster Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative. So habe SITA auch in ganz Mitteldeutschland bereits mehrere Niederlassungen. Bundesweit beschäftigt das zu der französischen Gruppe GDF Suez zählende Unternehmen 3.000 Mitarbeiter und setzt rund 500 Mio. Euro um.

Mit der Regionalgesellschaft wird von Leipzig aus „die Region zwischen Halle, Leipzig, Chemnitz, Gera und Würzburg“ betreut, erklärt SITA-Ost-Chefin Ibiß. In der Nähe von Weißenfels wird gemeinsam mit den Stadtwerken Gera die thermische Verwertungsanlage AVS Zorbau betrieben. „Wir wollen hier in der Region weiter wachsen“, kündigt Ibiß an.

„Wir wollen, dass die gesamte Region weiter wächst“, sagt Wirtschaftsinitiative-Vorstand Frank und ist zuversichtlich: „Nachdem sich uns erst kürzlich die Bauerfeind AG aus Zeulenroda angeschlossen hat, bekommen wir mit unserem neuen Mitglied weiteren Rückenwird für unseren mitteldeutschen Ansatz."

Weitere Informationen:
Homepage SITA
Pressemitteilung: Entsorger SITA Ost macht sich für Mitteldeutschland stark
Meldung: Bauerfeind AG tritt Wirtschaftsinitiative bei
Meldung: IHK Ostthüringen tritt Wirtschaftsinitiative bei

 

 


Deutsch
English
Bildbalken Metropol DE Startseite
Dr. Albrecht Schröter, OBM Jena
„Die Metropolregion ist ideal, um unsere Region zu profilieren und europaweit bekannt zu machen.”