News

Axel Klug ist neuer Vorstandsvorsitzender

06. Mai 2011


Axel Klug ist am 5. Mai 2011 von der Mitgliederversammlung der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland einstimmig zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt worden.

Der Direktor Region Ost der AIR LIQUIDE Deutschland GmbH tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Georg Frank an, der in den Aufsichtsrat wechselt. Der 51jährige Manager Axel Klug ist seit 22 Jahren in verschiedenen Management- und Führungspositionen für die Air Liquide Deutschland GmbH tätig. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf produziert und liefert technische und medizinische Gase und bietet damit verbundene Services und Technologien für mehr als 50 verschiedene Branchen an. Die von Axel Klug seit 1999 geleitete Region Ost umfasst die Standorte Leipzig, Berlin und Erfurt. Das Unternehmen gehört zu den Gründungmitgliedern der Wirtschaftsinitiative, deren Aufsichtsratsvorsitzender Axel Klug seit November 2007 war.

„Ich bedanke mich bei den Mitgliedern der Wirtschaftsinitiative für das entgegengebrachte Vertrauen und bei Prof. Dr. Frank für das großartige Engagement der letzten Jahre“, erklärte Axel Klug nach seiner Wahl. Im Mittelpunkt seiner neuen Tätigkeit sieht Klug die weitere Stärkung Mitteldeutschland als innovativen und wachstumsträchtigen Wirtschaftsstandort sowie als attraktive Region in der Mitte Europas. „Dabei wird die Wirtschaftsinitiative als freiwilliger Zusammenschluss strukturbestimmender Unternehmen und Kommunen weiter eine wichtige Rolle innehaben“, so der neue Vorstandsvorsitzende weiter.
 
Sein Vorgänger Prof. Dr. Georg Frank übernahm das Amt des Vorstandsvorsitzenden des damaligen "Regionenmarketing für Mitteldeutschland" im April 2004 von Bart Groot. Während seiner Amtszeit prägte der ehemalige Geschäftsführer der Bayer Bitterfeld GmbH die strategische Neuausrichtung im Rahmen der 2006 vollzogenen Umbenennung zur "Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland" entscheidend mit. Dazu gehörte auch die regionale Erweiterung der Tätigkeit der Wirtschaftsinitiative von der ursprünglichen Kernregion Leipzig-Halle-Dessau-Jena auf das gesamte Gebiet der drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Foto: Axel Klug mit Prof. Dr. Georg Frank

„Georg Frank hat sich große Verdienste um die erfolgreiche Initiierung der regionalen Clusterprozesse und die Stärkung der Wirtschaftsregion Mittel-deutschland erworben", so Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführer Jörn-Heinrich Tobaben. Umso mehr freue er sich, dass die Person und die Erfahrungen Georg Franks der Initiative in seiner neuen Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender weiter zur Verfügung stünden, so Tobaben weiter. Ein entsprechendes Votum fasste gestern die Aufsichtsratssitzung bei der E.ON Kraftwerke GmbH in Schkopau.


Deutsch
English
Bildbalken Metropol DE Startseite
Andreas Stemmler, TÜV SÜD
„Die Metropolregion Mitteldeutschland ist wichtig, weil Zukunft nur gemeinsam funktioniert.”