Pressemitteilung

Wachstumsbeschleuniger für die Region

22. November 2011


IQ Innovationspreis Mitteldeutschland startet am 29.11.2011 in die achte Runde. Bewerbungen sind bis zum 12. März 2012 im Internet möglich.

Zum achten Mal veranstalten die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland und ihre Partner in Halle, Leipzig und Ostthüringen den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland. Bei dem mit rund 80.000 Euro dotierten Wettbewerb werden die besten, marktreifen Innovationen aus den mitteldeutschen Clustern Automotive, Biotechnologie – Life Sciences, Chemie/Kunststoffe, Ernährungswirtschaft, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft und Informationstechnologie gesucht. Dazu können bis zum 12. März 2012 innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen einfach und kostenfrei im Internet unter www.iq-mitteldeutschland.de eingereicht werden.

Der 8. IQ-Wettbewerb steht unter dem Motto: „Unser Wachstumsbeschleuniger“. „Das Kampagnenmotiv vereint zwei Grundaussagen: Zum einen sind Innovationen die Wurzel für den langfristigen Erfolg von Unternehmen. Zum anderen steht es für den Wachstumsschub in Sachen Bekanntheit, den die Teilnehmer des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland durch unsere zahlreichen Marketingaktivitäten sowie den Zugang zu unserem hochwertigen Unternehmensnetzwerk erhalten“, erklärt Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland. .

Parallel mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland finden in mehreren Städten der Region zugleich lokale IQ-Wettbewerbe statt. Wer sich beim IQ Innovationspreis Leipzig, Halle/Saale, oder Ostthüringen bewirbt, hat eine dreifache Gewinnchance, nämlich auf den lokalen Preis, den jeweiligen Clusterpreis sowie den mitteldeutschen Gesamtpreis. Bewerber aus Thüringen können mit ihrer Bewerbung automatisch auch am XV. Innovationspreis Thüringen teilnehmen, der im Februar 2012 beginnt. Möglich wird dies durch die erneute Kooperation mit der auslobenden Stiftung für Innovation, Technologie und Forschung Thüringen (STIFT).

Der Startschuss für die neue Wettbewerbsrunde fällt am Dienstag, den 29. November 2011 bei einer feierlichen Auftaktveranstaltung in der Leipziger Fernsehzentrale des Mitteldeutschen Rundfunks. Als Vertreter des MDR, der bereits zum dritten Mal Kooperationspartner des IQ-Wettbewerbs ist, wird Chefredakteur Stefan Raue die Gäste der Veranstaltung begrüßen. Seit 1. November verantwortet er in seiner Funktion als trimedialer Chefredakteur den Programmbereich Aktuelles/Zeitgeschehen in den Fernseh- und Hörfunkprogrammen sowie den Online-Angeboten des MDR.

Anschließend referiert der Innovations- und Kreativitätsexperte Jens-Uwe Meyer, Gründer und Geschäftsführer der Ideeologen – Gesellschaft für neue Ideen mbH, in seinem Vortrag zum Thema „Corporate Creativity – wie Unternehmen kreativer werden". Die Grundlage des Vortrages bildet eine aktuelle Ideeologen-Studie, welche die Innovationskultur von knapp 200 Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz untersucht.
 
Auch der neue IQ-Wettbewerb wird von zahlreichen Sponsoren unterstützt. So wird der Preis für den Bereich Automotive in diesem Jahr gemeinschaftlich vom Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD GmbH) und Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gesponsert. Erstmals stiftet die Serumwerk Bernburg AG den Clusterpreis Biotechnologie - Life Sciences. Im Cluster Chemie/Kunststoffe wird erneut der Prof.-Johannes-Nelles-Preis der Dow Olefinverbund GmbH ausgelobt, die ÖHMI Analytik GmbH trägt zum wiederholten Male den Clusterpreis Ernährungswirtschaft. Die envia Mitteldeutsche Energie AG engagiert sich gemeinschaftlich mit der Siemens AG für Innovationen aus dem Bereich Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, die GISA GmbH vergibt  den Clusterpreis Informationstechnologie. Erneut stiften die Industrie- und Handelskammern Leipzig, Halle-Dessau und Ostthüringen den mit 15.000 Euro dotierten Gesamtpreis des IQ Wettbewerbs. In der Kategorie Unterstützer engagieren sich die TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft und MARSH GmbH.

In der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen sowie Kammern und Städte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der Wirtschaftsregion Mitteldeutschland.

Weitere Informationen:
www.iq-mitteldeutschland.de

Kontakt:
Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland GmbH
Hanka Fischer
Tel.: 03 41 / 6 00 16 16
fischer@mitteldeutschalnd.com


Deutsch
English
Bildbalken Metropol DE Startseite
Mario Busch, S&P Ingenieure + Architekten
„Für Mitteldeutschland, für unsere Region, engagieren wir uns mit "Herzblut". Wir wollen aktiv dazu beitragen, dass diese Wirtschaftsregion durch Innovationskraft, Wachstum und Lebensqualität eine starke Zukunft hat.”