Pressemitteilung

Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland gewinnt fünf neue Mitglieder

02. Februar 2012


Die Deutsche Telekom AG und vier weitere Unternehmen unterstützen Aktivitäten des Vereins zur Stärkung der Wirtschaftsregion Mitteldeutschland

Mit Beginn dieses Jahres kann die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland gleich fünf neue Mitglieder in ihren Reihen begrüßen. Deutsche Telekom AG,
ACTEMIUM/Controlmatic Gesellschaft für Automation und Elektrotechnik mbH, ELA Container GmbH, ICL Ingenieur Consult Dr.-Ing. A. Kolbmüller GmbH und S&P Ingenieure + Architekten unterstützen mit dem Beitritt zur  Wirtschaftsinitiative deren Engagement zu Stärkung des Wirtschaftsstandortes Mitteldeutschland.

„Eine wettbewerbsfähige, attraktive und lebenswerte Region ist eine wichtige
Voraussetzung für den Erfolg der mitteldeutschen Wirtschaft. Deshalb freuen wir uns, dass wir fünf neue und starke Partner gewinnen konnten, die uns bei unserer Arbeit für den Standort Mitteldeutschland unterstützen“, erklärt der 1. Vorsitzende der Wirtschaftsinitiative Axel Klug. Dass unter den neuen  Mitgliedern die ganze Bandbreite der Wirtschaft vom international tätigen Konzern bis zum mittelständischen Familienbetrieb vertreten sei, verdeutliche die Vielfalt der regionalen Unternehmen, die sich in der Wirtschaftsinitiative engagierten, so Axel Klug weiter.

Die Deutsche Telekom AG ist der größte deutsche Anbieter moderner Informations- und Telekommunikationsleistungen. Der in über 50 Ländern tätige Konzern ist flächendeckend in den drei Ländern Mitteldeutschlands an vielen Standorten mit fast 10.000 Mitarbeitern, davon ca. 1.500 Auszubildenden, präsent und aktiv. Im Juli 2011 eröffnete ein neues mitteldeutsches Service-Center in Leipzig. Seine Leiterin Sybille Linke wird die Deutsche Telekom innerhalb der Wirtschaftsinitiative vertreten.

ACTEMIUM/Controlmatic Gesellschaft für Automation und Elektrotechnik mbH ist als Dienstleister in den Bereichen Betriebsführungssysteme (MES), Automation, Elektrotechnik, Mess- und Regeltechnik und Analytik tätig. Das Unternehmen gehört zum weltweit größten Bau- und Konzessionskonzern VINCI, in der Sparte VINCI Energies. Dort bündelt der börsennotierte französische Konzern das Know-how für industrielle Prozesslösungen europaweit unter der Marke Actemium und ist in Mitteldeutschland an den Standorten Leipzig, Dresden, Barleben, Großkugel und Schkopau präsent. Die Mitarbeit in der Wirtschaftsinitiative übernimmt der Geschäftsbereichsleiter Deutschland Nord-Ost-West Gerald Taraba.

Das mittelständische Familienunternehmen ELA Container GmbH aus Haren (Ems) verkauft und vermietet seit 1972 mobile Räume. ELA Container werden als mobile Büro-, Wohn-, Aufenthalt-, Sanitär- und Lagercontainer, aber auch als Kindergärten, Schulklassen, Senioren-, Jugend- und Freizeiträume sowie als Bankgebäude eingesetzt. Mit über 20 000 Mietcontainern zählt der Containerpark von ELA mittlerweile zu den größten in Europa. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in ganz Deutschland, darunter Frankenberg bei Chemnitz. Von dort aus leitet Matthias Hube den Vertriebsbereich Ostdeutschland der ELA Container GmbH.

Die ICL Ingenieur Consult Dr.-Ing. A. Kolbmüller GmbH übernimmt als national und international tätiges Consultingunternehmen die Planung, Steuerung und Überwachung von Großprojekten in den Bereichen Städtebau, Ingenieur- und Hochbau, Verkehr und Infrastruktur sowie Umwelt und Energie. Das 1990 gegründete Unternehmen unter Leitung von Geschäftsführer Dr. Arne Kolbmüller ist neben dem Hauptsitz in Leipzig mit Standorten in Chemnitz, Magdeburg, Dresden, Stuttgart und Hamburg vertreten.

Als Verbund von neun Unternehmen an den Standorten Dresden, Leipzig, Potsdam und Zwickau realisiert die S&P-Gruppe Architektur- und Planungsleistungen im Städte-, Wohnungs-, Gesellschafts- und Industriebau. Durch die kombinierte Fachkompetenz von über 150 Ingenieuren, Architekten und Softwareentwicklern entstehen umfassende All-Inklusiv-Lösungen für die regionalen und nationalen Kunden der S&P-Gruppe. Diese wird in der Wirtschaftsinitiative durch Mario Busch, Geschäftsführer der S&P Sahlmann Planungsgesellschaft für Gebäudetechnik mbH, vertreten.

In der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen sowie Kammern und Städte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der Wirtschaftsregion Mitteldeutschland.

Weitere Informationen:
www.mitteldeutschland.com

Pressekontakt:
Jörn-Heinrich Tobaben
Geschäftsführer
Tel: 03 41 / 6 00 16 12
tobaben@mitteldeutschland.com

HINWEIS: Druckfähige Portraits aller Unternehmensvertreter finden Sie unter:
http://www.mitteldeutschland.com/service/downloads/fotos.html


Deutsch
English
Metropol hier entsteht was Startseite
Carola Schaar, IHK Halle-Dessau
„Viele innovative Unternehmen, eine starke Wissenschaft und ein großes kulturelles Erbe. Für Mitteldeutschland machen wir uns stark.”