Metropolregion Mitteldeutschland-Projektgruppe "Elektromobilität"

HEADER Elektromobilität groß mit kleinen Bildrechten

Projektgruppe "Elektromobilität"

Zur Förderung der Elektromobilität in Mitteldeutschland wurde im Juni 2016 unter dem Dach der Metropolregion die „Projektgruppe Elektromobilität“ gegründet, um Kompetenzen und Know-how in der Region zu bündeln sowie den regionenweiten Informationsfluss zu koordinieren.
Zu ihren Mitgliedern zählen unter anderem Vertreter der Städte Leipzig, Halle (Saale), Chemnitz, Zwickau, Jena sowie der Landkreise Leipzig und Wittenberg, Vertreter der Leipziger und Hallenser Verkehrsbetriebe, der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH, der envia Mitteldeutsche Energie AG sowie des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz und der Sächsischen Energieagentur - SAENA GmbH.
Ziel der Projektgruppe ist der konzertierte und effiziente Ausbau der Ladeinfrastruktur in Mitteldeutschland, sowie die Etablierung eines einheitlichen, nutzerorientierten Zugangs- und Abrechnungssystems. Zur Finanzierung der Ladestationen sollen Bundesfördermittel aus dem für 2017 geplanten Ladeinfrastrukturprogramm eingeworben werden.
Mit der Projektgruppe steht den Akteuren erstmals eine gemeinsame Plattform zur länderübergreifenden Abstimmung der Maßnahmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Verfügung.

Mitglieder der Projektgruppe "Elektromobilität"

Zitate

Dr. Albrecht Schröter
Stadt Jena

"Die Region Mitteldeutschland ist auf gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und kultureller Ebene eng miteinander verbunden. Die kooperative Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch in diesen Bereichen bietet die Chance, Mitteldeutschland im internationalen Wettbewerb aussichtsreich zu positionieren."

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

Projekte