Innovation

IQ Innovationspreis 2011 für neue Krebs-Therapie

21. Juni 2011


Für ihre Affilin-Technologie zur gezielten Diagnostik und wirksamen Therapie von Krebserkrankungen hat die Scil Proteins GmbH aus Halle/Saale den mit 15.000 EUR dotierten Gesamtpreis beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2011 der Wirtschaftsinitiative gewonnen.

Die Auszeichnung nahm Geschäftsführerin Dr. Ulrike Fiedler am Dienstagabend vor 300 hochrangigen Gästen in der Halle 14 der Leipziger Baumwollspinnerei entgegen.
Das Biotechnologie-Unternehmen entwickelte neuartige Eiweißmoleküle, welche Krebszellen genauer als bisher lokalisieren und gezielter bekämpfen können, als dies bei bisherigen Therapien der Fall ist. Gleichzeitig werden die Nebenwirkungen drastisch verringert. In acht bis zehn Jahren könnten nach erfolgreicher klinischer Erprobung die ersten Medikamente auf Basis von Affilin-Molekülen auf den Markt kommen.

„Die innovative Affilin-Technologie hat das Potenzial, weltweit eine neue Etappe bei der Therapie von Tumorerkrankungen einzuleiten", zeigte sich Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführer Jörn-Heinrich Tobaben zufrieden mit der Wahl des Gesamtsiegers durch die Juroren. „Über die individuelle Leistung hinaus, zeigt das Beispiel der Scil Proteins GmbH, über welche hervorragenden, innovationsfördernden Rahmenbedingungen der Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Mitteldeutschland verfügt“, so Tobaben weiter.

Neben dem von den drei Industrie- und Handelskammern aus Halle-Dessau, Leipzig und Ostthüringen gesponserten Hauptpreis wurden weitere, gesponserte Preise im Wert von je 7.500 EUR in den sieben Leitbranchen (Clustern) der Region verliehen. Die Scil Proteins GmbH gewann neben dem Gesamtpreis auch den von der Bayer Bitterfeld GmbH gesponserten Cluster-Preis Biotechnologie – Life Sciences.

Mit dem IQ-Preis im Cluster Automotive wurde das innovative Leichtbau-Sitzkonzept  der IFA-Technologies GmbH aus Haldensleben ausgezeichnet, das die Elektroautos der Zukunft leichter und sparsamer machen soll. Der Preis wurde von der Automotive Cluster Ostdeutschland GmbH gesponsert.

Den von der Dow Olefinverbund GmbH gesponserten Clusterpreis Chemie/Kunststoffe (Prof. J.-Nelles-Preis) gewann die Styron Deutschland GmbH  aus Schkopau für neuartige Kautschuk-Polymere, die den Rollwiderstand von Reifen verringern und damit den CO2-Ausstoß von Fahrzeugen senken.

Für zwei neuartige Sensoren, welche die permanente Überwachung der Rotoren von  Windkraftanlagen ermöglichen, wurde die FiberCheck GmbH i. G. aus Chemnitz mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland im Bereich Energie/Umwelt ausgezeichnet. Dieser wurde gemeinsam von der Siemens AG und der envia Mitteldeutsche Energie AG gesponsert.

Foto: Der Gesamtsieger Scil Proteins GmbH mit den Preisstiftern der IHKs Halle-Dessau, Leipzig und Ostthüringen zu Gera sowie Halles OB Dagmar Szabados

Den Cluster-Preis Ernährungswirtschaft erhielt das Institut für Lebensmittel- und Bioverfahrenstechnik der TU Dresden für seine innovative „Verflüssigung texturmodifizierter Füllungen in Schokolade". Diese ermöglicht es erstmals, flüssig gefüllte Pralinen in nur einem Arbeitsschritt herzustellen. Preisstifter ist die ÖHMI Analytik GmbH.

Mit dem von der GISA GmbH gesponserten IQ-Preis im Cluster Informationstechnologie wurde die IronShark GmbH aus Jena für Ihre Innovation „DeepView" prämiert, die Printmedien auf dem Smartphone mit aktuellen, multimedialen und interaktiven Online-Inhalten verbindet.

Als beste Innovation aus der mitteldeutschen Solarwirtschaft wurde die innovative Technologie der neuen „Q.ANTUM Hochleistungs-Solarzelle" der Q-Cells SE aus Bitterfeld-Wolfen ausgezeichnet. Der Preis wurde gemeinsam von der Ernst & Young GmbH und der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gestiftet.

Bei den unter der mitteldeutschen Dachmarke geführten lokalen IQ-Wettbewerben gewann die Adyton System AG den IQ Innovationspreis Leipzig für ihre „Next-Generation Firewall“, eine einfach zu handhabende Komplettlösung, die alle Sicherheitsfunktionen für das Netzwerkmanagement in einem einzigen Gerät vereint.

Foto (v.l.): OB Burkhard Jung, WiM-Vorsitzender Axel Klug, OB Dagmar Szabados

Mit dem IQ Innovationspreis Halle wurde die checkmarker-Technologie der boraident GmbH ausgezeichnet, die erstmals einen direkten und fälschungssicheren Nachweis für den Heißlagerungstest von Fassadenglas ermöglicht.

Der diesjährige Preisträger des IQ Innovationspreis Ostthüringen ist das Haflinger Gestüt Meura, das zusammen mit weiteren Partnern ein einstufiges und günstiges Extraktionsverfahren für die Gewinnung von Hormonen und anderen pharmazeutischen Grundstoffen aus Pferdeserum entwickelt hat.

Insgesamt waren für den Wettbewerb 142 Bewerbungen eingereicht worden, 16 mehr als im Vorjahr. Neben den Preisgeldern erhalten alle Gewinner des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2011 zudem eine einjährige Mitgliedschaft in der Wirtschaftsinitiative.

Weitere Informationen:
IQ Innovationspreis Mitteldeutschland
IQ-Finalistenportrait
Scil Proteins GmbH

Downloads:
IQ-Gewinner 2011
IQ-Publikation zu den Finalisten 2011
IQ- Fotogalerie 2011


Deutsch
English
Metropol hier entsteht was Startseite
Andreas Koch, Stadt- und Kreissparkasse Leipzig
„Mitteldeutschland hat sich in den vergangenen Jahren wieder zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort mit großer Wachstumsperspektive entwickelt. Die Förderung der regionalen Wirtschaft ist der Sparkasse Leipzig seit jeher ein zentrales Anliegen. Deshalb unterstützen wir auch die Arbeit der Metropolregion Mitteldeutschland.”