Die Bioökonomieregion Mitteldeutschland stellt sich vor

Bereits heute werden mit biobasierten Produkten und deren Herstellung in biotechnologischen Verfahren rund ein Fünftel des Gesamtumsatzes in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erzielt. Darüber hinaus spielt die Bioökonomie eine entscheidende Rolle  für den Strukturwandel in der Region sowie beim Aufbau von nachhaltigen und klimaneutralen Wertschöpfungsketten.

Bioökonomieprojekte in Mitteldeutschland

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

1. Mitteldeutscher Bioökonomiekongress in Altenburg

Auf dem 1. Mitteldeutschen Bioökonomiekongress am 2. Mai 2022 präsentierten die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und das DBFZ – Deutsches Biomasseforschungszentrum mit Unterstützung des BioEconomy e. V. die vielfältigen Aktivitäten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung nahmen in Präsenz und virtuell teil.

Im Rahmen des Kongresses präsentierte sich ein Dutzend regionaler Bioökonomieprojekte in kurzen Pitches. Eine begleitende digitale Poster-Ausstellung gab erstmals einen umfassenden Überblick über die Bioökonomie-Projekte und -Akteure in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. In den kommenden Wochen wird diese in Form einer gemeinsamen Publikation der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland und des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) veröffentlicht.

© Tom Schulze

Absichtserklärung für eine gemeinsame Bioökonomieregion Mitteldeutschland

Im Rahmen des 1. Mitteldeutschen Bioökonomiekongresses unterzeichneten Vertreter und Vertreterinnen von 23 regionalen Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Bioökonomie-Netzwerken und Wirtschaftsförderern eine Absichtserklärung für eine gemeinsame Bioökonomieregion Mitteldeutschland.

In dem Papier bekräftigen die Unterzeichner ihren Willen, gemeinsam „Mitteldeutschland zur Bioökonomieregion zu entwickeln, in der leistungsfähige biobasierte Prozesse und innovative Produkte erforscht, produziert und vermarktet werden“. Gemeinsam solle dazu eine länderübergreifende Plattform geschaffen werden, welche die regionalen Akteure miteinander vernetzt, neue Impulse für Innovationen, Wertschöpfung und Kooperationsmodelle generiert und die Alleinstellungsmerkmale der Region europaweit sichtbar macht“.

Fotogalerie

© Tom Schulze

Die Veranstaltung zum Nachschauen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Programm

Begrüßung & Grußworte

Uwe Melzer, Landrat Landkreis Altenburger Land und Vorstandsmitglied Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH

André Neumann, Oberbürgermeister der Stadt Altenburg

Burkhard Jung, Oberbürgermeister Stadt Leipzig und Vorstandsvorsitzender Europäische Metropolregion Mitteldeutschland e.V.

Dr. Hans-Jürgen Froese, Referatsleiter Bioökonomie, Stoffliche Biomassenutzung, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

 

Einführung in das Thema Bioökonomie (Präsentation)

Romann Glowacki, DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH / Geschäftsführer PIC – Pi Innovation Culture GmbH

Dr. Gerd Unkelbach, BioEconomy e. V., Leiter Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP

 

Projekt-Pitch Teil 1 (Wirtschaft)

Dr. Konrad Gebauer, Head of Process Development UPM Biochemicals
„Die weltweit einzigartige Bioraffinerie von UPM Biochemicals in Leuna“ (Präsentation)

Tahsin Dag, Geschäftsführer PAPACKS SALES GmbH
„Preserve the beauty of nature“ (Präsentation)

Enrico Müller, Qualitätsmanagement Mushroom Park GmbH
„Mushroom Park GmbH – Pilze aus der Flasche“ (Präsentation)

Martin Kneitschel, Head of Technology and Process Innovation CropEnergies AG
„CropEnergies – Biobased Chemicals – News“ (Präsentation)

Stephan Hubrich, Geschäftsführer Vertrieb LACOS Computerservice GmbH
„Digitalisierung in der Landwirtschaft“ (Präsentation)

Christoph Alt, Geschäftsführer ligenium GmbH
„Nachhaltige Logistiklösungen“ (Präsentation)

 

Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Daniela Thrän, Co-Vorsitzende des Deutschen Bioökonomierats

Andreas Höfflin, Abteilungsleiter Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt

Barbara Meyer, Abteilungsleiterin Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Thomas Müller, Referatsleiter Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft

Dr. Joachim Schulze, Vorstandsvorsitzender BioEconomy e.V.

Dr. Andreas Kohl, Head of Business Development Biodiesel VERBIO Bioenergie AG

Bernhard Sack, Geschäftsführer amynova polymers GmbH

Bastian Leikeim, Geschäftsführer Altenburger Brauerei

Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH

 

Input DBFZ und EMMD Bioökonomieregion Mitteldeutschland (Präsentation)

Julia Mayer, Handlungsfeldmanagerin Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH

Dr. Romy Brödner, Projektleiterin „Modellregionen Bioökonomie (MoreBio)“ am DBFZ – Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH

 

Unterzeichnung Absichtserklärung Bioökonomieregion Mitteldeutschland

 

Projekt-Pitch Teil 2 (Forschung, Entwicklung, Innovation)

Dr. Gerd Hilpmann, Projektmanager BioEconomy Hub, BioEconomy Cluster e.V.
„Das BioEconomy Hub“ (Präsentation)

Sören Glöckner, Holzbau Kompetenz Sachsen GmbH
„Holzbaukompetenzzentrum Sachsen“ (Präsentation)

Dr. Patrick Hirsch, Fraunhofer-Institut für Mikrostrukturen in Werkstoffen und Systemen IMWS
„RUBIO – Regionales unternehmerisches Bündnis zum Aufbau von Wertschöpfungsketten für technische Biokunststoffe in Mitteldeutschland“ (Präsentation)

Prof. Dr. Martin Quaas, Forschungsgruppenleiter Biodiversitätsökonomik, Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)
„Versicherungswert von Biodiversität“

Romann Glowacki, Geschäftsführer PIC – Pi Innovation Culture GmbH
„BioZ – Biobasierte Innovationen aus Zeitz und Mitteldeutschland“ (Präsentation)

Dr. Holger Wondraczek, Geschäftsführer HV-Polysaccharides GmbH & Co. KG
„Pharma als „Luxusklasse“ der Bioökonomie“ (Präsentation)

 

Fachlicher Input / Die Bioökonomieregion Mitteldeutschland im europäischen Kontext

Dr. Ir. Willem Sederel, Chairman of the Board Circular Biobased Delta (Präsentation)

 

Das Programm als PDF finden Sie hier.

Mitveranstalter

Partner

Weitere Informationen

Mitteldeutschland will gemeinsame Bioökonomieregion werden

Auf dem 1. Mitteldeutschen Bioökonomiekongress verabschiedeten gestern 23 Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Netzwerke und Wirtschaftsförderer eine Absichtserklärung zur Etablierung einer gemeinsamen Bioökonomieregion Mitteldeutschland. An der gemeinsamen Veranstaltung der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland, des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) und des BioEconomy e.V. in der Altenburger Brauerei nahmen in Präsenz und virtuell rund 300 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung teil.

Weiterlesen »

Großes Interesse am 1. Mitteldeutschen Bioökonomiekongress

Das finale Programm des 1. Mitteldeutschen Bioökonomiekongresses mit über 20 hochkarätigen Referentinnen und Referenten steht. Für die gemeinsame Veranstaltung der Metropolregion Mitteldeutschland und des Deutsches Biomasseforschungszentrums (DBFZ) am 2. Mai in Altenburg haben sich bereits mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Präsenz und online angemeldet.

Weiterlesen »

Jetzt für den 1. Mitteldeutschen Bioökonomie-Kongress anmelden!

Am 2. Mai 2022 laden die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und das DBFZ – Deutsches Biomasseforschungszentrum mit Unterstützung des BioEconomy e.V. zum 1. Mitteldeutschen Bioökonomie-Kongress in die Altenburger Brauerei ein. Im Rahmen der Veranstaltung wird der offizielle Startschuss für die „Europäische Modellregion Bioökonomie Mitteldeutschland“ mit einer feierlichen Absichtserklärung fallen. Die Anmeldung für die Veranstaltung ist ab heute möglich.

Weiterlesen »