Metropolregion Mitteldeutschland-Metropolregionen treffen sich in Lutherstadt Wittenberg

Standort

Metropolregionen treffen sich in Lutherstadt Wittenberg

10.08.2018
Reinhard Wölpert

Am 27. und 28. September kommen in Wittenberg die Mitglieder des Initiativkreises Europäischer Metropolregionen in Deutschland (IKM) zu ihrer Herbsttagung 2018 zusammen. Vertreter von elf Metropolregionen widmen sich dann Fragen der Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene. Die Metropolregion Mitteldeutschland ist Gastgeber für das Treffen.  

Im Rahmen der zweitägigen Tagung wollen sich die deutschen Metropolregionen dazu verständigen, wie und mit welchen Themen sie sich zukünftig auf europäischer Ebene einbringen. Ein weiterer Programmpunkt ist der aktuelle Stand der Urbanen Agenda der EU-Kommission, mit der die interkommunale Zusammenarbeit auf europäischer Ebene gefördert wird. Zudem will sich der IKM zu den Schwerpunkten der nächsten gemeinsamen Fachveranstaltung des IKM und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beraten.

⁞⁞⁞ Foto: Reinhard Wölpert, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH ⁞⁞⁞

„Wir freuen uns, Gastgeber für das diesjährige Herbsttreffen zu sein. Ganz bewusst haben wir uns für Wittenberg als Austragungsort entschieden, um auch in den Mittelzentren zu tagen. Und zudem können wir den Teilnehmern so gleich eine Kostprobe von Mitteldeutschlands reicher Kulturlandschaft geben“, erklärt Reinhard Wölpert, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH.

Die Metropolregion Mitteldeutschland wird auf der Tagung das von ihr koordinierte Projekt „Innovationsregion Mitteldeutschland“ vorstellen, das sich der Realisierung eines nachhaltigen Strukturwandels in der Region widmet. Erste Projekte laufen Ende des Jahres an und werden länderübergreifend von den beteiligten mitteldeutschen Landkreisen und Städten realisiert. „Die IKM-Herbsttagung bietet eine gute Gelegenheit, andere deutsche Metropolregionen darüber zu informieren, wie unsere Region sich den Herausforderungen des Strukturwandels stellt, und zeigt beispielhaft, wie wichtig und wirksam die Arbeit einer Metropolregion sein kann“, so Reinhard Wölpert.

Begrüßt werden die Tagungsteilnehmer von Jürgen Dannenberg, Landrat des Landkreis Wittenberg, einem Mitglied der Metropolregion Mitteldeutschland. Als kultureller Programmpunkt wird den Gästen aus ganz Deutschland unter anderem eine Stadtführung durch die Lutherstadt Wittenberg angeboten.

Der Initiativkreis Europäischer Metropolregionen vereint die von der Ministerkonferenz für Raumordnung bestimmten Metropolregionen Berlin-Brandenburg, Nordwest, FrankfurtRheinMain, Hamburg, Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg, Mitteldeutschland, München, Nürnberg, Rhein-Ruhr, Stuttgart und Rhein-Neckar. Der IKM bildet die gemeinsame strategische Plattform für die deutschen Metropolregionen, fördert den systematischen Erfahrungsaustausch sowie gemeinsame Projektbearbeitung und klärt konkrete Kooperationsmöglichkeiten ab. Er trifft sich zweimal pro Jahr jeweils in einer anderen Metropolregion. Zu den Zusammenkünften werden auch die Metropolregionen Wien, Zürich und Amsterdam eingeladen.

Zitate

Ralf Irmert
Trinseo Deutschland GmbH

"Die engen Kontakte zu anderen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und politischen Entscheidern helfen die Verankerung unseres Unternehmens in der Region weiter zu stärken. Zusätzlich ist die Darstellung als innovativer und attraktiver Arbeitgeber in Mitteldeutschland sehr wichtig, um den Fachkräftebedarf langfristig zu sichern."

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte