Metropolregion Mitteldeutschland-Mittelzentren clever vernetzen: Metropolregion unterstützt „Smart Osterland“

Strukturwandel

Mittelzentren clever vernetzen: Metropolregion unterstützt „Smart Osterland“

22.06.2018
Prof. Markus Krabbes

Die Mittelzentren in der Region vernetzen sich zunehmend für gemeinsame Lösungen. Das jüngst gestartete Projekt „Smart Osterland“ will nun zusammen mit kommunalen Akteuren und Bürgern ein Zukunftskonzept für die vom Braunkohlentagebau geprägte Region südlich von Leipzig entwickeln. Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland ist Partner des Vorhabens und setzt insbesondere auf einen zügigen Ausbau der Verkehrsinfrastruktur.

„Bei Smart Osterland geht es um die Stärkung der Mittelzentren. Wir möchten die ‚versteckten Perlen‘ im Leipziger Südraum aus dem Dornröschenschlaf erwecken. Städte wie Altenburg und Weißenfels  haben ihre eigene Sogwirkung auf das Umland, ihren eigenen Charme und ihre Identität. Dessen müssen sich diese Orte wieder bewusst werden und verstärkt über die Landesgrenzen hinaus zusammenarbeiten. Bei der Initiierung des Projekts als auch während der aktuellen Konzeptphase ist uns die Metropolregion Mitteldeutschland ein unverzichtbarer Partner“, erklärt Prof. Markus Krabbes, Prorektor für Forschung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig), die das Projekt zusammen mit der Universität Leipzig und dem Ingenieurbüro JENA-GEOS leitet.

⁞⁞⁞ Foto: Prof. Markus Krabbes, Prorektor für Forschung an der HTWK Leipzig ⁞⁞⁞

Das historisch als „Osterland“ bezeichnete Gebiet um die Städte Naumburg, Weißenfels, Zeitz, Altenburg und Borna erstreckt sich über die Landesgrenzen von Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt und bildet räumlich als auch wirtschaftlich ein Kerngebiet der Metropolregion Mitteldeutschland. Mit dem Projekt Smart Osterland sollen insbesondere soziale und digitale Innovationen für den Strukturwandel erarbeitet werden. Dazu gehören ein länderübergreifender Zugang zu Bildungs- und Kultureinrichtungen sowie Sharing-Lösungen für Mobilität ebenso wie Quartierkonzepte im Bereich Wohnen und Energie. „Mit unserem Projekt soll es unter anderem gelingen, das von der Projektgruppe ‚Innovation im Revier“ initiierte Konzept für die Innovationsregion Mitteldeutschland mit zugeschnittenen regionalen Akzenten zu untersetzen. Nicht zuletzt nutzen wir hierbei das breite Netzwerk der mit der Metropolregion kooperierenden Partner“, ergänzt Prof. Krabbes.

Jörn-Heinrich Tobaben„Die unzureichende ÖPV-Verkehrsanbindung der Mittelzentren ist derzeit eine große Baustelle und nicht ausreichend koordiniert. Hier kann das Projekt Smart Osterland einen entscheidenden Beitrag zu einer überregionalen Vernetzung leisten und die Stadt-Umland-Kooperation konsequenter vorantreiben. Daran beteiligen wir uns gern mit unserem Know-how und unseren Kontakten“, sagt Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Management GmbH.

Bis zum Herbst wollen die Projektpartner ihr Zukunftskonzept gemeinsam mit Vertretern der Region entwickeln. Dazu führen die Wissenschaftler seit Anfang des Jahres Gespräche mit Bürgermeistern und Landratsamtsvertretern. Im nächsten Schritt sollen interessierte Vereine, Unternehmen und Initiativen gemeinsam mit den Projektpartnern und den Vertretern der Landkreise an einen Tisch kommen. Ein Workshop am 6. Juni 2018 in der Brikettfabrik Herrmannschacht bei Zeitz stellte den Auftakt dieser Projektphase dar.

⁞⁞⁞ Foto: Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH ⁞⁞⁞

Zitate

Ralf Irmert
Trinseo Deutschland GmbH

"Die engen Kontakte zu anderen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und politischen Entscheidern helfen die Verankerung unseres Unternehmens in der Region weiter zu stärken. Zusätzlich ist die Darstellung als innovativer und attraktiver Arbeitgeber in Mitteldeutschland sehr wichtig, um den Fachkräftebedarf langfristig zu sichern."

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

FORUM Mitteldeutschland

Im Mittelpunkt des FORUM Mitteldeutschland 2019 am 4. März stand das Thema „Strukturwandel und Regionalentwicklung im Mitteldeutschen Revier“.

> Zur Veranstaltungsdokumentation

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte

LOGO Innovationsregion Mitteldeutschland

 

LOGO IQ 2019 308px für Startseite

 

Logo Startup Mitteldeutschland
Hypos
expo real