Metropolregion Mitteldeutschland-Telekommunikationsdienstleister envia TEL wird Mitglied der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland

Telekommunikationsdienstleister envia TEL wird Mitglied der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland

22.01.2015

Leipzig

Die envia TEL GmbH mit Sitz in Markkleeberg ist ab sofort Mitglied der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Telekommunikationslösungen für Wirtschaft, Industrie und kommunale Verwaltungen in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

„Mit seinen Produkten und Dienstleistungen für moderne Telekommunikation leistet envia TEL einen wichtigen Beitrag zur Leistungsfähigkeit der mitteldeutschen Unternehmen und Kommunen. Darüber hinaus engagiert sich envia TEL seit langem für die Region mit zahlreichen Projekten in den Bereichen Wissenschaft, Umwelt, Sport und Kultur“, so Markus Kopp, 1. Vorsitzender des Vorstandes der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland.

„Als führender regionaler Telekommunikationsdienstleister in Mitteldeutschland sind wir eng mit der Region verbunden. Wir sehen uns daher in der Verantwortung, die positive Entwicklung des Standortes im Bereich der Telekommunikation weiter voranzutreiben. Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland bietet uns eine erstklassige Plattform, sich mit Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen auszutauschen. Sie unterstützt innovative Ideen, von denen auch wir als wachsendes Unternehmen profitieren“, erklärt Stephan Drescher, Geschäftsführer der envia TEL GmbH.

Mit einem eigenen Hochgeschwindigkeitsnetz von mehr als 4.600 Kilometern Glasfaserkabel und über 600 Netzanschlusspunkten sorgt envia TEL für eine breitbandige und sichere Anbindung an die weltweiten Netze. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen im gesamten Spektrum der Telekommunikation, individuelle Telekommunikationslösungen und Carrier Services. envia TEL beschäftigt 124 Mitarbeiter in Chemnitz, Cottbus, Halle (Saale), Markkleeberg und Taucha und ist eine 100-prozentige Tochter der envia Mitteldeutsche Energie AG, Chemnitz.

In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der traditionsreichen Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.

Pressekontakt

Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH
Frau Hanka Fischer
Tel.: 03 41 / 6 00 16 16
E-Mail: fischer[at]mitteldeutschland.com

envia TEL GmbH
Personal/Unternehmenskommunikation
Frau Romy Naumann-Kluge
Tel.: 03 41 / 1 20-70 62
E-Mail: Romy.Naumann-Kluge[at]enviaTEL.de

Zitate

Patrice Heine
Chemiepark Bitterfeld-Wolfen

Wir wollen die positive Entwicklung Mitteldeutschlands mitgestalten, auch wegen einer Verantwortung durch fast 125 Jahre Chemieindustrie. Dabei setzten wir auf ein an unserem Verbundstandort bewährtes Erfolgsrezept: Wachstum durch Innovation und Kooperation. In der Metropolregion Mitteldeutschland gibt es eine sehr dynamische Mischung aus Großunternehmen, Mittelständlern und Forschungseinrichtungen.

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

FORUM Mitteldeutschland

Im Mittelpunkt des FORUM Mitteldeutschland 2019 am 4. März stand das Thema „Strukturwandel und Regionalentwicklung im Mitteldeutschen Revier“.

> Zur Veranstaltungsdokumentation

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte

LOGO Innovationsregion Mitteldeutschland

 

LOGO IQ 2019 308px für Startseite

 

Logo Startup Mitteldeutschland
Hypos
expo real