Projekte

Innerhalb ihrer Handlungsfelder entwickelt und realisiert die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland eine Vielzahl konkreter Projekte, um die Innovationen, Wettbewerbsfähigkeit und Lebensqualität in der Region nachhaltig zu fördern. Dabei versteht sich die EMMD insbesondere als Treiber für neue Ansätze zur länderübergreifenden Gestaltung der wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklung in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Radschnellweg Halle-Leipzig

Mit dem Radschnellweg Halle-Leipzig wollen die beteiligten Partner – in Verbindung mit dem vorhandenen S-Bahn-Netz – eine innovative und umweltfreundliche Alternative zum individuellen Kfz-Pendelverkehr in der Region etablieren. Das Leuchtturm-Vorhaben besitzt das Potenzial, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, die vorhandenen Pendlerverkehre zu entlasten und gleichzeitig ein starkes Zeichen für das länderübergreifende Zusammenwachsen der Region zu setzen. Das länderübergreifende Vorhaben wird durch eine Steuerungsgruppe unter Federführung der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland koordiniert.

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Mit dem Clusterinnovationswettbewerb IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fördert die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung von Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in Mitteldeutschland. Der Wettbewerb wird in fünf branchenspezifischen Clustern ausgelobt. Zusätzlich ermittelt eine branchenunabhängige Jury aus den 10 Finalisten der Cluster einen Gesamtsieger des Wettbewerbs. Der bundesweit ausgeschriebene Wettbewerb mit regionalem Fokus bindet als Dachmarke auch die Innovationspreise der Städte Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg ein.

Innovationsregion Mitteldeutschland

In der Innovationsregion Mitteldeutschland haben sich sieben Landkreise und zwei Städte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen per interkommunaler Zweckvereinbarung zusammengeschlossen, um neue regionalwirtschaftliche Perspektiven für die Zeit nach dem Kohleausstieg zu identifizieren und den Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier länderübergreifend zu gestalten. Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland verantwortet als Regionalpartner das inhaltliche Projektmanagement, die Öffentlichkeitsarbeit und den Beteiligungsprozess in der Region.

Mitteldeutschland-Monitor

Die repräsentative Online-Befragung untersucht im Rahmen des Strukturwandelprojektes „Innovationsregion Mitteldeutschland“ das Meinungsbild der Bevölkerung in Leipzig, Halle und den Landkreisen Altenburger Land, Anhalt-Bitterfeld, Burgenlandkreis, Leipzig, Mansfeld-Südharz, Nordsachsen und Saalekreis zur Entwicklung der Region, zu Zukunftstechnologien und zum Strukturwandel infolge des Kohleausstiegs. Die Ergebnisse bilden ein wichtiges Instrument für Politik und Verwaltung zur Steuerung, Kommunikation und Erfolgskontrolle des Strukturwandels.

Wasserstoffnetzwerk HYPOS

Seit 2013 ist der HYPOS e.V. das Netzwerk für alle Interessierten der Wasserstoffwirtschaft. HYPOS kombiniert mit über 130 Mitgliedern die Potenziale innovativer KMU mit den Kompetenzen der Industrie sowie der Expertise von Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Gemeinsam verfolgen alle HYPOS-Mitglieder das Ziel, eine sektorenübergreifende Grüne Wasserstoffwirtschaft zu etablieren. Aktuell erforschen 34 Projektkonsortien Innovationspotenziale von der Strombereitstellung über Herstellung, Speicherung, Verteilung und Nutzung von Grünem Wasserstoff in den Bereichen Chemie, Raffinerie, Mobilität und Energieversorgung. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Vorhaben im Rahmen des Programms „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ mit 45 Millionen Euro.

Mitteldeutscher Gemeinschaftsstand EXPO REAL

Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland organisiert seit 2014 den gemeinsamen Auftritt der Region auf der EXPO REAL, Europas größter B2B-Fachmesse für Immobilien und Investitionen, in München. Zusammen mit Städten, Landkreisen, Wirtschaftsförderern sowie zahlreichen Unternehmen der Immobilienwirtschaft präsentiert sie das breite Portfolio an Gewerbeimmobilien und -flächen in Mitteldeutschland gegenüber internationalen Investoren und Projektentwicklern. Abgerundet wird der Auftritt durch den traditionellen „Mitteldeutschen Investorenabend“ und ein attraktives Fachprogramm.

Gewerbeimmobiliendatenbank ImmoSIS

Die Gewerbeimmobiliendatenbank ImmoSIS wurde vor zehn Jahren im Zuge der DHL-Ansiedlung von der Leipziger Wirtschaftsförderung initiiert. Durch das Engagement der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland konnten im Jahr 2015 der Burgenlandkreis, die Landkreise Altenburger Land und Wittenberg, die Städte Gera, Jena und Zwickau sowie die LEG Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen als ImmoSIS-Partner gewonnen werden. Aktuell präsentieren in der Datenbank bereits 20 Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Landkreise, Städte und Institutionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ihre Gewerbeimmobilien und -flächen.

Sächsische Mitmach-Fonds

Der Ideenwettbewerb „Sächsische Mitmach-Fonds“ richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände, Kammern, Stiftungen, soziale Träger, Schulen sowie kommunale und wissenschaftliche Einrichtungen im Mitteldeutschen Revier und in der Lausitz. Im Jahr 2020 wurden knapp 2.000 Projektideen zur Bewältigung des Strukturwandels eingereicht, von denen 560 prämiert wurden. Der Ideenwettbewerb wurde von der Sächsischen Staatsregierung initiiert und wird finanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts. Die Umsetzung für die Landkreise Leipzig und Nordsachsen sowie die Stadt Leipzig erfolgt über die Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH.

Startup Mitteldeutschland

Startup Mitteldeutschland ist das führende Startup Online-Magazin im Herzen Deutschlands und setzt sich für eine effektive Vernetzung und den Austausch der Startup-Szene ein. Der Blog des Online-Portals berichtet über News, Events und Trends rund um die junge Gründerszene in Mitteldeutschland, gibt praktische Tipps und Tricks zu relevanten Themen und stellet junge Unternehmen vor. Das Projekt wird gemeinsam von SpinLab – The HHL Accelerator, HighTech Startbahn Netzwerk e.V. und Univations GmbH mit Unterstützung der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland realisiert.