Kontakt

Geschäftsstelle

Das Team der Geschäftsstelle der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland verantwortet die Konzeption und operative Umsetzung der Projekte der EMMD. Zu den weiteren Aufgaben gehören die Unterstützung der Arbeitsgruppen, die Organisation der Veranstaltungsformate und der Bereich Öffentlichkeitsarbeit. 

Sie haben Fragen zur Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland und ihren Projekten? Sie möchten uns ihre Projektidee vorstellen oder suchen Partner aus der Region für die Umsetzung? Unsere Ansprechpartner helfen Ihnen gern weiter.

Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH

Schillerstraße 5

04109 Leipzig

Telefon: 03 41 / 6 00 16 0

Telefax: 03 41 / 6 00 16 13

E-Mail: info@mitteldeutschland.com

Die Bürozeiten der Geschäftsstelle sind 9:00-17:00 Uhr.

Ihre Ansprechpartner

Julia Mayer

Handlungsfeldmanagerin Ressourcen

Julia Mayer ist Handlungsfeldmanagerin bei der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH. Seit Oktober 2018 ist sie hierbei für das Handlungsfeld „Erschließung vorhandener Ressourcen“ zuständig. An der Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf studierte sie Management erneuerbarer Energien und anschließend entschied sie sich für den Masterstudiengang Energie und Ressourcenwirtschaft an der TU Bergakademie Freiberg. Während des Studiums arbeitete sie für Unternehmen, die Energieerzeugungsanlagen im Bereich erneuerbarer Energien projektierten. Zuletzt konnte sie Erfahrungen bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in München sammeln.

Henning Mertens

Handlungsfeldmanager Wertschöpfung und Innovation

Henning Mertens unterstützt seit Oktober 2018 als Handlungsfeldmanager „Nutzung von Wertschöpfungspotenzialen“ die Entwicklung der Innovationsregion Mitteldeutschland. Nach einer Fachausbildung im Druckbereich hat er an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) Buchhandel und Verlagswirtschaft studiert. Danach war Henning Mertens im Marketing und in der Unternehmenskommunikation tätig – mehrere Jahre auch mit eigenem Büro u. a. für Kunden in den Bereichen Energie, Technologie, Handwerk und öffentliche Verwaltung.  Sein Weg in die mitteldeutsche Innovationslandschaft führte über den BioEconomy Cluster, wo er als Communicator die Vernetzung der Akteure entlang der Wertschöpfungsketten nachwachsender Rohstoffe unterstützt hat. Zuletzt war er in der Kreisverwaltung des Landkreises Saalekreises (Sachsen-Anhalt) als Persönlicher Referent des Landrats tätig.

Johannes Gansler

Handlungsfeldmanager Energie

Johannes Gansler unterstützt seit Oktober 2018 als Handlungsfeldmanager Energie die Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH. Er studierte Verfahrenstechnik mit der Vertiefung Energieverfahrenstechnik an der TU Bergakademie Freiberg. Nach dem Studium arbeitete er von Ende 2008 bis Anfang 2010 bei der euro engineering AG mit projektspezifischen Einsätzen bei der EDL Anlagenbau GmbH in Leipzig und der MAN Diesel & Turbo SE in Augsburg. Von 2010 bis 2018 war er als Projektleiter im Themenfeld „Energietechnik & Energiesysteme“ an der Leipziger Institut für Energie GmbH tätig. Bei der Metropolregion leitet er das Handlungsfeld „GESTALTUNG der künftigen Energieregion“ innerhalb des Projektes „Innovationsregion Mitteldeutschland“.

Annett Kautz

Handlungsfeldmanagerin Tourismus und Kultur

Annett Kautz ist seit November 2018 als Handlungsfeldmanagerin Kultur- und Tourismuswirtschaft für die Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH tätig. Im Anschluss an ihr Studium Landschaftsökologie und Naturschutz an der Universität Greifswald absolvierte sie den Masterstudiengang Nachhaltiges Tourismusmanagement. Berufliche Erfahrungen sammelte sie bei einer Tourismusberatung sowie langjährig als Projektmanagerin im Destinationsmanagement in Glückstadt an der Elbe. Seit Anfang 2016 ist sie in der mitteldeutschen Tourismuslandschaft aktiv und arbeitete im Sachgebiet Kultur und Tourismus beim Landkreis Saalekreis. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit war die Vernetzung der Akteure in der Region.

Juliane Stolle

Organisation

Juliane Stolle ist seit März 2021 bei der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH in der Organisation tätig. Ihre Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation absolvierte sie bei der skatedeluxe GmbH in Jena. Anschließend war sie dort sowohl in der Büro-Organisation als auch im Content- und Social-Media-Marketing tätig. Darüber hinaus konnte die ehemalige Leistungssportlerin bereits bei verschiedenen Start-ups und kleineren Unternehmen aus der Region Erfahrungen im Bereich Assistenz und Projektmanagement sammeln.

Juliane Renno

Vereins- und Netzwerksmanagement HYPOS e.V

Juliane Renno ist seit Juli 2018 beim HYPOS e.V. tätig. Seit Dezember 2018 ist Sie für das Vereins- und Netzwerkmanagement verantwortlich, nachdem Sie zunächst für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit & Marketing zuständig war. An der Universität Leipzig erwarb sie zunächst einen Bachelor in Geographie sowie daran anschließend einen Master of Science in Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeitsmanagement. Dabei verfasste sie ihre Masterarbeit am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ). Ihr Studium führte sie darüber hinaus an die Umea Universität in Schweden sowie an die Binghamton University in den USA. Während ihres Studiums war Juliane Renno unter anderem als wissenschaftliche Hilfskraft am UFZ sowie als freie Mitarbeiterin im Stadtplanungsamt der Stadt Leipzig tätig.

Stefan Bergander

Projektkoordination, Wissens- und Innovationsmanagement HYPOS e.V.

Stefan Bergander ist seit Juni 2018 als neuer Projektmanager bei HYPOS e.V. aktiv. Er absolvierte seinen Master of Business Administration im Bereich Energie- und Ressourcenwirtschaft an Technischen Universität Bergakademie Freiberg. In seiner Masterarbeit entwickelte er zusammen mit dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf ein Konzept für eine modulare Ammoniakproduktionsanlage basierend auf einer Wasserstoffelektrolyse gekoppelt mit dem Preisentwicklungen am Spotmarkt Strom. In der Vergangenheit war er bereits als Werkstudent an der Europäischen Energiebörse EEX und als Freischaffender für die Industrie- und Handelskammer Chemnitz tätig.

Florian Thamm

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit HYPOS e.V.

Florian Thamm ist seit dem 01. Dezember 2018 für den HYPOS e. V. im Bereich Marketing & Öffentlichkeitsarbeit tätig. Sein Studium der „Kulturwissenschaften, Wissensmanagement, Logistik: cultural engineering“ an der Otto- von- Guericke Universität Magdeburg schloss er mit Bachelor of Arts ab. Erste berufliche Erfahrungen sammelte er als Freiberufler in den Bereichen Stadtentwicklung, mit dem Fokus Leerstands- und Netzwerkmanagement sowie Partizipation, und offene Jugendarbeit in Berlin und Umgebung.

Mareike Wald

Akzeptanzförderung und Wissenschaftskommunikation HYPOS e.V.

Im Juli 2020 übernahm Mareike Wald den Aufgabenbereich Akzeptanzförderung & Wissenschaftskommunikation beim HYPOS e.V. und leitet damit das Strategieprojekt HyNet an. Bereits seit Februar 2017 ist sie im Wasserstoffcluster involviert und war zunächst für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, sowieso im Anschluss als Vereins- und Netzwerkadministration in der HYPOS-Geschäftsstelle tätig. Nachdem sie ihren Bachelor of Arts durch ein Studium der Medien- & Kommunikationswissenschaften und Philosophie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erlangte, beendete die gebürtige Quedlinburgerin ihren Master mit dem Schwerpunkt Medienwissenschaft & -kultur an der Universität Leipzig. Erste Berufserfahrungen sammelte sie unter anderem in der Redaktion einer Film- und Fernsehproduktionsfirma und als Mitarbeiterin im Bereich Online-Kommunikation der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland.

Ida Bandemer

Werkstudentin Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation

Ida Bandemer unterstützt den HYPOS e.V. seit August 2020 als Werkstudentin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit & Wissenschaftskommunikation. Nach zwei Semestern an der Tampere University in Finnland setzt sie nun ihr Bachelor-Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaften an der Universität Leipzig fort. Erste Erfahrungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit sammelte sie beim Lokal- und Ausbildungsradio der Universität Leipzig.