Metropolregion Mitteldeutschland feiert Sommerfest in der Red Bull Arena

25. August 2023
Am Mittwochabend feierte die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland (EMMD) ihr diesjähriges Sommerfest mit rund 170 hochrangigen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft der Region in der Red Bull Arena in Leipzig. Im Rahmen der Veranstaltung verkündete RB Leipzig den Beitritt zum EMMD-Netzwerk.

„Mit dem jährlichen Sommerfest der Metropolregion Mitteldeutschland laden wir unserer Mitglieder, Partner und Unterstützer traditionell zum ungezwungenen Zusammenkommen an einem wechselnden, außergewöhnlichen Ort in der Region ein. In diesem Jahr konnten sie in der Red Bull Arena Leipzig einen Blick hinter die Kulissen eines Bundesliga- und Champions League-Stadions werfen und dessen ungewöhnliches Ambiente bei vielen persönlichen Gesprächen genießen. Abgerundet wurde der tolle Abend durch die Nachricht der zukünftigen Partnerschaft der Metropolregion Mitteldeutschland und RB Leipzig “, erklärt Metropolregions-Geschäftsführer Jörn-Heinrich Tobaben.

Bei ihrer gemeinsamen Begrüßung verkündeten Burkhard Jung, 1. Vorsitzender der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland und Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und die beiden anwesenden Vertreter von RB Leipzig, Matthias Reichwald, Chief Commercial Officer und Jan Puhlmann, Head of Hospitality & Venue Sales, die Entscheidung des Bundesligavereins und zweifachen DFB-Pokalsiegers Mitglied im Netzwerk der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland zu werden. Die Nachricht wurden von den rund 170 hochrangigen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft der Region mit viel Applaus aufgenommen.

Foto: Tom Schulze

Zu den Gästen des diesjährigen Sommerfestes zählten zahlreiche Vorstände und Geschäftsführer der EMMD-Mitgliedsunternehmen, darunter Bodo Rodestock und Hans-Joachim Polk, Vorstandsmitglieder der VNG AG, Peter Reitz, Geschäftsführer der European Energy Exchange AG, Lars Domogalla und Carlo de Smet, Geschäftsführer der Dow Olefinverbund GmbH, Thomas Behrends, Geschäftsführer der TotalEnergies Raffinerie Mitteldeutschland GmbH Martin Buhl-Wagner und Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH, Steffen Lehmann, Geschäftsführer der Mitteldeutschen Verkehrsverbund GmbH (MDV) sowie Dirk Hünlich, Bereichsleiter Prozessmanagement Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH.

Als Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedsstädte und Landkreise der EMMD waren neben Burkhard Jung auch die Landräte Henry Graichen (Landkreis Leipzig), André Schröder (Landkreis Mansfeld-Südharz), Andy Grabner  (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) und Uwe Melzer, (Landkreis Altenburger Land) sowie u.a. Elena Herzel, Geschäftsführerin der Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Anhalt-Bitterfeld mbH zu Gast.         

Darüber hinaus nahmen zahlreiche weitere Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus Mitteldeutschland am Sommerfest teil, darunter Staatssekretärin Stefanie Pötzsch, Ministerium für Wirtschaft, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus des Landes Sachsen-Anhalt, Silke Franz, Referatsleiterin im Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz, Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Norbert Menke und Jörg Mühlberg, Geschäftsführer der Sächsischen Agentur für Strukturentwicklung GmbH (SAS), Dr. Jens Katzek, Geschäftsführer Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD) sowie Corinne Ziege, Geschäftsführerin NIKKISO CRYOTEC.

Weitere Informationen

Fotogalerie Sommerfest 2023

Mehr News

BAM! Mitteldeutsche Business Angels gründen neues Netzwerk

Knapp 30 „Unternehmensengel“ haben gestern in Leipzig den Verein „BAM! Business Angels Mitteldeutschland e.V. gegründet. Das neue Netzwerk privater Risikokapitalgeber will sich für den Aufbau einer wertebasierten Business Angel-Kultur und die Vernetzung der Akteure in der Region engagieren und so den Gründungsstandort Mitteldeutschland stärken.

Revolutionäre Zellanalytik aus Leipzig im weltweiten Einsatz: Erfolgsgeschichten aus 20 Jahren IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Die Zellkraftwerk GmbH mit Hauptsitz in der Bio City Leipzig treibt die Gewebe- und Zellanalytik maßgeblich voran. Das 2019 mit dem Clusterpreis Life Sciences des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ausgezeichnete BioTech-Unternehmen hat sich als Vorreiter in der hochparametrischen Zellanalyse international einen Namen gemacht. Im Rahmen des 20. IQ-Jubiläums zeichnen wir die Erfolgsgeschichte der Zellkraftwerk GmbH nach.