STARKe Impulse im Mitteldeutschen Revier

19. April 2024
Auf Einladung des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung präsentieren sich heute in Böhlen wegweisende, über das Bundesprogramm STARK geförderte Strukturwandelprojekte im Mitteldeutschen Revier. Mit dabei ist die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland, die einen Überblick über ihre länderübergreifenden Transformationsprojekte zu den Themen Wasserstoff, Erneuerbare Energien und Wärmwende gibt.

„Gemeinsam mit den Gebietskörperschaften im Mitteldeutschen Revier und weiteren Akteuren haben wir im Rahmen des 2022 abgeschlossenen Strukturwandelprojektes ‚Innovationsregion Mitteldeutschland‘ strategische Zukunftsfelder erarbeitet, die wir jetzt, dank der STARK-Förderung in konkrete, länderübergreifende Umsetzungsprojekte überführen können.  Beispielhaft dafür stehen unsere Studien für ein mitteldeutsches Wasserstoffverteilnetz und einen Wärmeverbund im Mitteldeutschen Revier sowie die geplante Wiedergründung eines ostdeutschen Solarclusters, die wir in den vergangenen Monaten auf den Weg gebracht haben“, erklärt Metropolregion-Geschäftsführer Jörn-Heinrich Tobaben.

Foto: Jörn-Heinrich Tobaben | © Tom Schulze

Eröffnet wird die Veranstaltung von Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Regionalentwicklung. Im Anschluss an ein Grußwort von Urte Hertrampf, Referatsleiterin Strukturwandel Kohleregionen im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, finden die Projektpräsentationen statt. In insgesamt drei Pitch-Sessions präsentieren neben der Europäischen Metropolregion u.a. die Fraunhofer-Gesellschaft das Forschungsprojekt GENESIS zur Erstellung eines datenbasierten Zwillings der Reviere,  der Deutsche Gewerkschaftsbund das Projekt Revierwende zur sozialen und ökologischen Mitgestaltung der Transformation sowie das Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig das Vorhaben LeTS zur übergeordneten Koordinierung von Strukturwandelprojekten der Stadt.

Neben der Präsentation bietet die die Veranstaltung die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch der Projektteams untereinander und mit anderen Akteuren im Strukturwandel.

Das Bundesprogramm STARK (Stärkung der Transformationsdynamik und Aufbruch in den Revieren und an den Kohlekraftwerkstandorten) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) fördert nicht-investive Projekte, um die Transformationsdynamik und das gemeinsame Zukunftsverständnis zu stärken. Initiativen des Wissens- und Technologietransfers, der Bürgerbeteiligung und der Wirtschaftsentwicklung werden ebenso unterstützt wie die wichtige Arbeit der Kommunen in den Braunkohlerevieren. Dabei begleiten die Länder gemeinsam mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) den Beantragungs- und Auswahlprozess.

Weitere Informationen

Strukturwandel-Aktivitäten der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland

Präsentation des Förderprojekts: „Initiierung und Koordinierung länderübergreifender Transformationsprojekte im Mitteldeutschen Revier“ (PDF)

Mehr News

Frauenpower in der IT-Branche

Das über UNTERNEHMEN REVIER geförderte Projekt TaaraSkillQuest nutzt künstliche Intelligenz (KI) und virtuelle Realität (VR), um den Frauenanteil in IT-Führungspositionen zu erhöhen. Perspektivisch soll die innovative Plattform auf weitere Branchen übertragen werden.

Last Call: Ticket für Mitteldeutschen Industrie- und Gewerbeflächentag 2024 sichern!

Am 30. Mai 2024 kommen Flächenentwickler, Wirtschaftsförderer und kommunale Planer auf der Leipziger Messe zusammen, um über aktuelle Themen der Gewerbeflächenentwicklung in der Region zu diskutieren. Die drei Fachsessions des Mitteldeutschen Industrie- und Gewerbeflächentags 2024 bieten dazu spannende thematische Impulse und Möglichkeiten für den Erfahrungsaustausch.