Innovationsregion Mitteldeutschland startet “Mitteldeutschland-Monitor”

29. Oktober 2020
Anfang November startet die Online-Umfrage „Mitteldeutschland-Monitor“ zur Erhebung eines repräsentativen Stimmungsbildes zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier. Die Ergebnisse werden im Januar 2021 veröffentlicht und sollen als eine Grundlage für eine strategische Steuerung & Kommunikation des Veränderungsprozesses dienen.

„Für die Akzeptanz und den Erfolg des Strukturwandels ist es unerlässlich, dass die Menschen vor Ort eng in die Gestaltung des Veränderungsprozesses eingebunden und kommunikativ mitgenommen werden. Dafür wollen wir mit dem „Mitteldeutschland-Monitor“ als weiterem Baustein unseres Beteiligungsprozesses eine belastbare Grundlage schaffen“, so Werner Bohnenschäfer, Projektleiter der Innovationsregion Mitteldeutschland. „Mit der Erhebung eines umfassenden und repräsentativen Meinungsbilds der Bevölkerung zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier geben wir Politik und Verwaltung ein wichtiges Instrument zur Steuerung, Kommunikation und Erfolgskontrolle der geplanten Projekte und Maßnahmen an die Hand“, so Werner Bohnenschäfer weiter.

Der „Mitteldeutschland-Monitor“ wird als repräsentative Online-Befragung unter 1.000 Befragten ab 16 Jahren aus den neun Gebietskörperschaften der Innovationsregion Mitteldeutschland durchgeführt. Die Teilnehmer werden aus dem Datenpool eines professionelles Marktforschungspanel anhand soziodemografischer Merkmale ausgewählt. Zusätzlich erhalten die rund 350 Teilnehmer der von September 2019 bis Januar 2020 durchgeführten Zukunftswerkstätten der Innovationsregion Mitteldeutschland ebenfalls eine Einladung zur Teilnahme an der Umfrage.

Die Abstimmung des Fragebogens erfolgte Ende September in einem gemeinsamen Workshop des beauftragten Dienstleisters MAS Gesellschaft für Marktanalyse und Strategie mit Vertretern der beteiligten Städte und Landkreise, des Landes Sachsen-Anhalt sowie der Metropolregion Mitteldeutschland. Dabei wurde der „Mitteldeutschland-Monitor“ als Trendumfrage konzipiert, die zukünftig in regelmäßigen Abständen zum Monitoring des Strukturwandelprozesses in Mitteldeutschland dienen kann.

Nach Abschluss der aktuellen Befragung und anschließender Aufbereitung der Daten werden diese im Dezember in einem weiteren Workshop den Akteuren der Innovationsregion Mitteldeutschland präsentiert. Der Öffentlichkeit werden die Ergebnisse des 1. „Mitteldeutschland-Monitors“ im Januar 2021 auf der bis dahin eingerichteten Landingpage www.mitteldeutschland-monitor.de  vorgestellt.

Mehr News

Mitteldeutsche Impfkampagne startet in zweite Phase

Mit der Frage „Was ist dein guter Grund“ startete zu Wochenbeginn die gemeinsame Impfkampagne #1000gutegründe von Mitgliedern der Metropolregion Mitteldeutschland in ihre zweite Phase. Neu im Kreis der mehr als ein Dutzend Partner und Unterstützer sind die VNG AG, der Burgenlandkreis und die Universität Leipzig.

Europäische Metropolregion Mitteldeutschland begrüßt zwei neue Mitglieder

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas GmbH (MITNETZ GAS) und die FEV eDLP GmbH sind zum 1. Januar 2022 der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland (EMMD) beigetreten. Die beiden neuen Mitglieder wollen ihre Kompetenzen in den Bereichen umweltfreundliche Energie und Mobilität in das EMMD-Netzwerk einbringen, um die Region zukunftsfähig zu gestalten.