Arbeitskräftesicherung als Gemeinschaftsaufgabe: Jetzt für Jahreskonferenz anmelden!

17. Mai 2024
Am 18. Juni 2024 lädt die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland zu ihrer Jahreskonferenz unter dem Titel „Arbeitskräftesicherung als Gemeinschaftsaufgabe“ in Bitterfeld-Wolfen ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, wie der Fachkräftebedarf der mitteldeutschen Wirtschaft langfristig gesichert werden kann. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

„Laut der aktuellen Konjunkturumfrage des ifo-Instituts sind die Unternehmen im Osten Deutschlands mit 42,1 Prozent überproportional vom Fachkräftemangel betroffen. Angesichts dieser Herausforderung wollen wir mit der diesjährigen Jahreskonferenz Best Practice-Beispiele aus der Region vorstellen und Lösungsansätze diskutieren, um den Arbeits- und Fachkräftebedarf zu sichern und die Wirtschaft zu stärken. Gleichzeitig soll die Veranstaltung die Vernetzung zwischen den zahlreichen Initiativen, Projekten und Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zu diesem Thema fördern“, erklärt Jan Opitz, Projektmanager bei der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland.

Foto: Jan Opitz |

In drei parallelen Sessions bearbeitet die Jahreskonferenz 2024 anhand von Impulsvorträgen, Projektvorstellungen und Diskussionsrunden verschiedene Aspekte der Fachkräftesicherung als Gemeinschaftsaufgabe:

  • Zusammenarbeit zwischen Unternehmen
  • Überregionale Kooperation
  • Arbeit der Zukunft

 

Darüber hinaus werden sich Akteure und Projekte aus den Bereichen Fachkräftesicherung, Aus- und Weiterbildung auf einem „Markt der Möglichkeiten“ präsentieren und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den Erfahrungsaustausch treten.

Ab sofort können sich Interessierte für die Teilnahme hier anmelden. Dort sind außerdem das Programm sowie weitere Informationen zur Veranstaltung zu finden.

Die Jahreskonferenz 2024 wird federführend durch die AG Demographie und Bildung der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland in Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren der Region durchgeführt.  Mit ihrer Jahreskonferenz fördert die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland seit 2007 den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung mit Akteuren aus der Region sowie aus anderen europäischen Metropolregionen zu einem jeweiligen Schwerpunktthema.

Mehr News

Mitteldeutschland-Monitor: Stimmung im Revier hellt sich auf

Die Menschen im Mitteldeutschen Revier blicken wieder zufriedener und optimistischer auf ihre aktuelle Situation und in die Zukunft. Das ist das Ergebnis des 5. „Mitteldeutschland-Monitors“. Die repräsentative, länderübergreifende Bevölkerungsstudie ist ein gemeinsames Projekt der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland, der MAS Gesellschaft für Marktanalyse und Strategie, der Sächsischen Agentur für Strukturentwicklung (SAS) und der Stabsstelle Strukturwandel des Landes Sachsen-Anhalt. Die Befragung fand in diesem Jahr erstmals parallel mit dem „Lausitz-Monitor“ statt.

4. Mitteldeutscher Wasserstoffkongress: Jetzt anmelden!

Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und HYPOS haben das Programm des 4. Mitteldeutschen Wasserstoffkongress veröffentlicht. Ab heute ist auch die Anmeldung für die zentrale Veranstaltung der mitteldeutschen Wasserstoffwirtschaft am 28. August 2024 in Erfurt möglich.