Top 10 Innovationen pitchen um IQ-Gesamtsieg 2024

17. Mai 2024
Die zehn Finalisten des IQ-Jubiläumsjahrgangs pitchten in dieser Woche um den Gesamtsieg beim 20. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland. Das Gewinnerteam wird zusammen mit den Erst- und Zweitplatzierten in den fünf Wettbewerbsclustern sowie den Städtesiegern Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg am 27. Juni bei der feierlichen Preisverleihung im Merseburger Dom ausgezeichnet.

„Auch nach so vielen Jahren im Projekt ist es immer wieder ein besonderer Moment, wenn sich die zehn besten Teams nach sechsmonatiger Wettbewerbsphase der IQ-Gesamtjury präsentieren. Die Jury zeigte sich auch in diesem Jahr beeindruckt von der Innovationshöhe der Pitchenden. Ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen gleich mehrerer Teams wurde prophezeit. Das Ergebnis ist natürlich noch top secret! Umso mehr freuen wir uns auf eine hoch spannende Preisverleihung im exklusiven Ambiente des Merseburger Doms“, erklärt IQ-Projektleiterin Hanka Fischer.

Im Rahmen des mehrstündigen Elevator Pitches im Herrenhaus Möckern präsentierten die Erst- und Zweitplatzierten aus den fünf mitteldeutschen Clustern ihre Innovationen der 23köpfigen Jury, deren Mitglieder über den IQ-Gesamtsieger geheim abstimmten. Parallel dazu fanden auch die Drehs aller diesjährigen Finalisten-Filme statt.

Die Clusterfinalisten im Überblick (in alphabetischer Reinfolge):

Cluster Automotive

Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU aus Chemnitz: „AnoWatch“ –Anomaliesensor für die Inline-Qualitätsüberwachung umgeformter Blechteile in Presswerken

NorcSi GmbH aus Halle: Verfahren zur Herstellung reiner Silizium-Anoden im industriellen Maßstab

Cluster Life Sciences

Intu Diagnostics GmbH aus Leipzig: Umweltbewusste Molekulardiagnostik für den Heimgebrauch

Katana Labs GmbH aus Dresden: „PAIKON“ – Künstliche Intelligenz zur Verbesserung der Krebsdiagnostik

Cluster Chemie/Kunststoffe

NGP Polymers GmbH aus Jena: Neuartige Pharmapolymere zur Herstellung von Arzneistoff-Formulierungen mit verbesserten Eigenschaften

POLICYCLE Deutschland GmbH aus Weißandt-Gölzau: Direktverarbeitung von schwer recycelbaren Folienabfällen zu Folien für Müllsäcke

Cluster Informationstechnologie

Inclusive Gaming GmbH aus Leipzig: „Inclusive Gaming“ – Videospiele für blinde und sehbehinderte Menschen

SaxonQ GmbH aus Leipzig: mobile Quantencomputer

Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft

Lehrstuhl für Thermodynamik und Verbrennung (LTV) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg: Festbettreaktor zur Kohlendioxid-Abtrennung aus industriellen Abgasen mit regenerativer Rückgewinnung der Reaktionsenthalpie

ReViSalt GmbH aus Freiberg: nachhaltige Prozessoptimierung bei der Herstellung schnell verfestigter Gläser

Impressionen vom Elevator Pitch und dem Dreh der Finalisten-Filme

© Stephanie Göbel

Der hochkarätig besetzten Elevator Pitch-Jury mit Experten aus den mitteldeutschen Clustern, Preisstiftern und Partnern des IQ gehörten folgende 23 Jurorinnen und Juroren an: Dr. Gerald Böhm, Leiter des Transfer- und Gründerzentrums (TUGZ) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr. Hans-Ulrich Demuth, Mitglied des Deutschen Ethikrats, Prof. Dr. Utz Dornberger, Director International SEPT Program der Universität Leipzig, Prof. Dr. Ulrike Fiedler, Chief Commercial Officer der IDT Biologika GmbH, Hans-Jürgen Haß, Salary Partner der Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Jens Heinrich, Vorstandsvorsitzender des Cluster IT Mitteldeutschland e.V., Guido Heine, Syndikus Steuerberater der IBG Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, Uwe Kamprath, Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung der Stadt Halle (Saale), Dr. Jens Katzek, Geschäftsführer der ACOD GmbH, Jürgen Klaus, Geschäftsführung Beratung der GISA GmbH, Dr. Sophie Kühling, Referentin Innovation und Technologietransfer Innovation und Umwelt der IHK Halle-Dessau, Daniela Kulik, Innovation | Cluster der IHK zu Leipzig, Franziska Neugebauer, Wirtschaft und Technologie I Innovation und Umwelt, IHK Ostthüringen zu Gera, Karsten Petrusch, Sprecher Niederlassung Leipzig der Siemens AG, Dr. Klaus Schaffner, Partner der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Herbert Schneider, Leiter Planung | Director Engineering der Porsche Leipzig GmbH, Dirk Schüppel, Leiter Unternehmensentwicklung/Digitalisierung der envia TEL GmbH, Torben Schütz, Referent für Klima, Energie und Transformation beim Verband der Chemischen Industrie e.V., Antje Strom, Niederlassungsleiterin der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frank Tappert, Geschäftsführer der SBG – Sächsische Beteiligungsgesellschaft mbH, Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH, Alexander Türpe, Standortleiter Dresden von SpinLab – The HHL Accelerator und Frank Schwarz, Geschäftsführer der Sächsische Lotto-GmbH.

Die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten der Cluster, der Gesamtsieger des diesjährigen IQ-Wettbewerbs sowie die Sieger der städtischen IQ-Wettbewerbe in Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg werden im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 27. Juni 2024 im Merseburger Dom bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Webseite IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

LinkedIn-Profil IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Mehr News

Mitteldeutschland-Monitor: Stimmung im Revier hellt sich auf

Die Menschen im Mitteldeutschen Revier blicken wieder zufriedener und optimistischer auf ihre aktuelle Situation und in die Zukunft. Das ist das Ergebnis des 5. „Mitteldeutschland-Monitors“. Die repräsentative, länderübergreifende Bevölkerungsstudie ist ein gemeinsames Projekt der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland, der MAS Gesellschaft für Marktanalyse und Strategie, der Sächsischen Agentur für Strukturentwicklung (SAS) und der Stabsstelle Strukturwandel des Landes Sachsen-Anhalt. Die Befragung fand in diesem Jahr erstmals parallel mit dem „Lausitz-Monitor“ statt.

4. Mitteldeutscher Wasserstoffkongress: Jetzt anmelden!

Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und HYPOS haben das Programm des 4. Mitteldeutschen Wasserstoffkongress veröffentlicht. Ab heute ist auch die Anmeldung für die zentrale Veranstaltung der mitteldeutschen Wasserstoffwirtschaft am 28. August 2024 in Erfurt möglich.