Innovationsgeist, gemeinsames Zupacken und Vielfalt lösen Zukunftsfragen – nicht Ausgrenzung und Populismus

23. Februar 2024
In einer gemeinsamen Erklärung äußern sechs mitteldeutsche Cluster und Netzwerke ihre Sorge, dass extremistische Positionen, Stimmungsmache und totalitäre Denkmuster zunehmend das gesellschaftlichen Klima bestimmten und den wirtschaftlichen Wohlstand in der Region gefährdeten.

„Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus bieten keine Antworten auf die komplexen Fragen unserer Zeit. Im Gegenteil, sie verschärfen diese, behindern Lösungen und bedrohen damit die Grundlagen unseres gesellschaftlichen Friedens und wirtschaftlichen Wohlstands“, heißt es in dem gemeinsamen Aufruf des Automotive Clusters Ostdeutschland (ACOD), des Bundesverband eMobilität e.V. (BEM), des Clusters IT-Mitteldeutschland, des Wasserstoffnetzwerks HYPOS und des Netzwerks Energie & Umwelt (NEU) sowie der Europäische Metropolregion Mitteldeutschland (EMMD).

Angesichts der aktuellen Herausforderungen bedürfe es stattdessen gesellschaftlicher Vielfalt, einem stärken Zusammenstehen und Offenheit für neue technologische Entwicklungen. Populistische Forderungen nach Abschottung oder gar einem Austritt aus der EU wären eine Katastrophe für die exportorientierte und bereits heute von einem deutlichen Fachkräftemangel betroffene Wirtschaft der Region.

Die Menschen in Mitteldeutschland hätten in den vergangenen Jahrzehnten einen tiefgreifenden Strukturwandel mit vielen wirtschaftlichen und sozialen Verwerfungen erfolgreich gemeistert. „Umso wichtiger ist es jetzt, gemeinsam unsere vielfältigen Transformationserfahrungen für die Lösung der vor uns liegenden Aufgaben zu nutzen. Nur so bleibt unsere Region attraktiv für Investitionen, für qualifizierte Zuwanderung von Arbeitskräften und für Neuansiedlungen“, so der gemeinsame Apell der sechs Cluster und Netzwerke. 

Unterstützer

Automotive Cluster Ostdeutschland GmbH (ACOD)

Bundesverband eMobilität e.V. (BEM)

Cluster IT-Mitteldeutschland e.V.

HYPOS Hydrogen Power Storage & Solutions e.V.

Netzwerk Energie & Umwelt e.V. (NEU)

Europäische Metropolregion Mitteldeutschland (EMMD)

Weitere Informationen

Zur gemeinsamen Erklärung in voller Länge (PDF)

Mehr News

STARKe Impulse im Mitteldeutschen Revier

Auf Einladung des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung präsentieren sich heute in Böhlen wegweisende, über das Bundesprogramm STARK geförderte Strukturwandelprojekte im Mitteldeutschen Revier. Mit dabei ist die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland, die einen Überblick über ihre länderübergreifenden Transformationsprojekte zu den Themen Wasserstoff, Erneuerbare Energien und Wärmwende gibt.

Mitteldeutsche Bioökonomie-Akteure treffen sich am 4. Juni in Leipzig

Am 4. Juni 2024 laden der mitteldeutsche Industriefachverband BioEconomy e. V. und das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) zur diesjährigen Bioeconomy Conference nach Leipzig ein. Neben einem umfangreichen Programm zu aktuellen Themen der mitteldeutschen Bioökonomie-Branche bietet der Fachkongress zahlreiche Angebote zur Vernetzung der regionalen Akteure.