Mitteldeutscher Auftritt auf der EXPO REAL 2021 ein „großer Erfolg“

14. Oktober 2021
Die 25 Aussteller auf dem Mitteldeutschen Gemeinschaftsstand und die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland erwarten vom Auftritt auf Europas größter Fachmesse für Immobilien und Investitionen neue Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung der Region.

„Der mitteldeutsche Auftritt auf der EXPO REAL 2021 war ein großer Erfolg, wie das positive Feedback unserer Aussteller und das große Besucherinteresse auf unserem Mitteldeutschen Gemeinschaftsstand gezeigt hat. Aktuelle Gewerbe- und Wohnprojekte wie der geplante Technologiepark in Leipzig-Heiterblick, der Star Park II und das RAW-Gelände in Halle (Saale) sowie das EichplatzAreal in Jena stehen stellvertretend für die hohe Attraktivität der Region und das große Interesse nationaler und internationaler Investoren und Projektentwickler“, erklärt Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. „Dank des attraktiven Angebots unserer 25 Mitausteller sowie der sehr guten Zusammenarbeit mit dem benachbarten Auftritt des Landes Thüringen und mit dem Flughafen Leipzig/Halle ist es uns gelungen, Mitteldeutschland gegenüber den Messebesuchern exzellent zu präsentieren. Ich bin überzeugt davon, dass davon neue wirtschaftliche Impulse für die Entwicklung der gesamten Region ausgehen werden“, so Jörn-Heinrich Tobaben weiter.

Erstmals war auf der diesjährigen EXPO REAL der Flughafen Leipzig/Halle als Premiumpartner am Mitteldeutschen Gemeinschaftstand mit einem eigenen Loungebereich und einem Fachforum vertreten. „Wir haben uns ambitionierte Ziele für die Weiterentwicklung des Standortes gesetzt“, so Konrad Best, Leiter Business Development der Mitteldeutschen Flughäfen im Rahmen der Veranstaltung. So ist die Gründung eines neuen Flugzeugherstellers am Flughafen geplant. Die Mitteldeutschen Flughäfen beteiligen sich an der Forschung zur Digitalisierung in der Logistik. Außerdem bietet der Standort Raum für Testflächen im Bereich Mobilität und alternative Energien. Im Zentralbereich des Flughafens soll ein eigenes Innovationsquartier entstehen.

„Der Flughafen Leipzig/Halle ist eine ostdeutsche Erfolgsgeschichte und diese schreiben wir kontinuierlich weiter“, so der Vorstandsvorsitzende der Mitteldeutschen Flughafen AG, Götz Ahmelmann. Ihre Unterstützung für die weitere Entwicklung des Flughafen Leipzig/Halle als Wachstumsmotor für die gesamte Region sagten bei Ihrem Besuch auf dem Messestand Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt sowie der Bevollmächtigte des Freistaates Sachsen beim Bund, Staatssekretär Conrad Clemens zu.

Bereits am ersten Messetag besuchte Susanna Karawanskij, Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft des Freistaates Thüringen den Stand der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Neben Gesprächen mit den Mitaustellern Stadt Jena und Landkreis Altenburger Land tauschte sich die Ministerin mit der Geschäftsführung der Metropolregion Mitteldeutschland zu Möglichkeiten der länderübergreifenden Zusammenarbeit zu den Themen Grüner Wasserstoff, Bioökonomie und ÖPNV aus.

Zu den 25 Ausstellern auf dem 275 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland gehören neben dem Flughafen Leipzig/Halle auch die Städte Leipzig, Halle (Saale), Chemnitz, Magdeburg, Jena, Dessau-Roßlau und Wittenberg sowie die Landkreise Altenburger Land, Wittenberg, Leipzig und Nordsachsen. Ihr Portfolio an attraktiven Gewerbeimmobilien und -flächen in Mitteldeutschland präsentieren außerdem die Investregion Leipzig, die GP Günter Papenburg AG, die CG Elementum AG, die Sparkasse Leipzig, die LEVG Leipziger Entwicklungs- u. Vermarktungsgesellschaft, die WEP Gruppe, die Projektgemeinschaft Leipzig 416 bestehend aus der Gateway Real Estate und der nokera Planung GmbH sowie die Globana-Unternehmensgruppe. Als Logo-Partner zeigen u.a. die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG), die Sächsische Aufbaubank (SAB), die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB), die jenawohnen GmbH, die ESZIK GmbH und das Bauunternehmen OTTO WULFF Flagge für die Region.

Die EXPO REAL ist Europas größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen und bildet die gesamte Wertschöpfungskette der internationalen Immobilienbranche. In diesem Jahr präsentierten sich vom 11. bis 13. Oktober auf der Messe München 1.198 Aussteller aus 29 Ländern gegenüber den 19.200 Fachbesuchern aus 52 Ländern.

Weitere Informationen

Fotogalerie EXPO REAL 2021

Mitschnitt des Fachforums „Der Airport Leipzig/Halle als Treiber des mitteldeutschen Immobilienmarktes“

Infoseite zum Mitteldeutschen Gemeinschaftsstand

© Tom Schulze und Marc Reimann

Mehr News

Länderübergreifende Bevölkerungsstudie „Mitteldeutschland-Monitor“ zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier wird fortgesetzt

Die Länder Sachsen und Sachsen-Anhalt, die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und die MAS Gesellschaft für Marktanalyse und Strategie haben eine Absichtserklärung zur gemeinsamen Fortsetzung des Mitteldeutschland-Monitors unterzeichnet. Anfang Dezember startet der Befragungszeitraum der 3. repräsentativen Online-Umfrage zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier.

Großes Interesse an Auftakt des Ideenwettbewerbs REVIERPIONIER

Zur Auftaktveranstaltung des Ideenwettbewerbes REVIERPIONIER kamen am Dienstag rund 120 Bürgerinnen und Bürger nach Röblingen am See. Im Rahmen der Veranstaltung informierte die Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt über die Ziele und Inhalte des Beteiligungsformats. Ideen für die Gestaltung des Strukturwandels im Mitteldeutschen Revier Sachsen-Anhalt können erstmals vom 27. Januar bis 12. März 2023 eingereicht werden.