Printanzeige und Videoclip werben für Impfaufruf

18. Februar 2022
Ab Montag kommender Woche wirbt ein Videoclip auf YouTube und Facebook für die mitteldeutsche Impfkampagne #1000gutegründe. Am 11. März erscheint darüber hinaus eine ganzseitige Anzeige in den mitteldeutschen Regionalausgaben der BILD.

„Wir alle freuen uns über die sich abzeichnenden Lockerungsperspektiven in den kommenden Wochen, die durch die in der Mehrzahl milden Verläufe der Omikron-Variante möglich werden. Trotzdem sind die Belastungen für die mitteldeutsche Wirtschaft aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle in den Belegschaften weiter hoch “, betont Metropolregions-Geschäftsführer Jörn-Heinrich Tobaben. „Deshalb wollen wir mit einer Printanzeige in der BILD-Zeitung und einem Videoclip noch mehr Menschen auf unseren gemeinsamen Impfaufruf aufmerksam machen. Ich danke unseren Mitgliedern und Partnern, die dies durch ihr Engagement ermöglicht haben“, so Jörn-Heinrich Tobaben weiter.

Am 11. März 2022 erscheint in den ostdeutschen Regionalausgaben der BILD die Sonderausgabe „Zukunfts-BILD“. Die Publikation mit einer Gesamtauflage von 280.000 Exemplaren präsentiert Top-Forschungseinrichtungen im Osten Deutschlands, erklärt deren aktuelle Projekte und zeigt, wie sie sie unseren zukünftigen Alltag verändern werden – von heilenden Wundpflastern über den klügsten Autoreifen der Welt bis zu selbstreinigenden Kunststoffoberflächen. In diesem attraktiven redaktionellen Umfeld machen die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und die Kampagnenpartner mit einer ganzseitigen Anzeige in den Regionalausgaben Leipzig, Dresden, Chemnitz, Thüringen und Sachsen-Anhalt auf ihren gemeinsamen Impfaufruf aufmerksam.

Bereits ab Montag kommender Woche wird ein 17sekündiger Videoclip auf YouTube und Facebook für die Botschaft #1000guteGründe werben. Die Werbung auf weltweit größten Video-Portal YouTube ergänzt die Anzeigenkampagne in den sozialen Plattformen Instagram und Facebook. Dort zeigen emotionale und augenzwinkernde Bildmotive aus dem privaten und beruflichen Alltag rund 25 von #1000gutenGründen für eine Impfung. Seit dem Start im Dezember 2021 verzeichneten die Kampagnenmotive dort bereits über 520.000 Aufrufe und knapp 20.000 Interaktionen wie Likes, Kommentare und Klicks. Darüber hinaus wurden die Werbeanzeigen im Netzwerk der verschiedenen Google-Dienste und -Webseiten rund 2,7 Millionen Mal ausgespielt. Auf dem Nachrichtenportal Tag24 wurde die eine Woche geschaltete, redaktionell gestaltetet Anzeige zur Impfkampagne rund 30.000 Mal angeklickt.

Videoclip zur Impfkampagne

 

Neu im Kreis der Partner der Impfkampagne sind die Mitteldeutsche Flughafen AG sowie die European Energy Exchange AG (EEX). Darüber hinaus engagieren sich bereits als finanzielle Partner die GP Günter Papenburg AG, die VNG AG, die LBBW (Landesbank Baden-Württemberg), die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen), der Mitteldeutsche Verkehrsverbund, das Automotive Cluster Ostdeutschland GmbH (ACOD)Actemium Deutschland und die CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB  sowie der Mitteldeutsche Presseclub, die Leipziger Messe, der Unternehmerverband Sachsen, der Burgenlandkreis und die Universität Leipzig als Unterstützer der Kampagne.

Auf der Kampagnen-Webseite www.1000-gute-gründe.de können sich Interessierte über die Corona-Schutzimpfung informieren und mit Hilfe einer interaktiven Karte nach Impfangeboten in ihrer Nähe suchen. Darüber hinaus sind auf der Seite der gemeinsame Impfaufruf der mitteldeutschen Unternehmen, alle Motive der Kampagne und Statements der beteiligten Partner abrufbar.

Mehr News

Mitteldeutsche Ernährungsnetzwerke laden zum jährlichen Branchenevent

Am 12. Oktober 2022 findet der 6. Mitteldeutsche Ernährungsgipfel in Dresden statt. Im Rahmen der Veranstaltung diskutieren Akteure aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Handel mit Expertinnen und Experten der Branche über Trends und Visionen der mitteldeutschen Ernährungswirtschaft.

Recycling 4.0 für Hightech und Solarwirtschaft

Die LuxChemtech GmbH läutet mit ihrer innovativen Aufbereitung von Halbleitermaterialien für Hightech-Anwendungen eine neue Ära des Recyclings ein. Für die Kombination aus mechanischen und chemischen Technologien, die die Freiberger als erstes Unternehmen im industriellen Maßstab anbieten, wurden sie mit dem Clusterpreis Chemie/Kunststoffe des diesjährigen IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ausgezeichnet.