Solarwende für alle

03. August 2023
Die Wattando GmbH aus Dresden ermöglicht es mit ihrer Innovation, größere Photovoltaikanlagen einfacher und schneller ans Netz zu bringen und damit Solarstrom zur echten Option für private Haushalte und den Mittelstand zu machen. Für die Plug & Play-Lösung, die Photovoltaikanlagen mit dem bestehenden Hausnetz verbindet und von 1 Kilowatt bis zu 70 Kilowatt Leistung einspeisen kann, wurde das Startup mit dem Clusterpreis Energie/Umwelt/Solarwirtschaft des 19. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ausgezeichnet.

Solarstrom ist ein entscheidender Baustein für die Energiewende. Lösungen für einzelne Haushalte, die direkt Strom ins eigene Netz speisen, sind allerdings noch immer kompliziert und für Mietshaushalte durch die notwendigen Eingriffe quasi unmöglich. Es gibt zwar kleine Anlagen, die beispielsweise auf dem Balkon installiert werden, aber nicht mehr als eine Ergänzung für den Energiemix darstellen. Größere Anlagen mit mehr Leistung benötigen einen hohen Installationsaufwand: neue Leitungen, neue Sicherungen und vor allem schwer verfügbare Fachkräfte, die die Anlage derart in das Hausnetz integrieren. Die Gründer der Wattando GmbH haben sich dieser Herausforderung angenommen und eine Lösung entwickelt, die größere Photovoltaikanlagen deutlich einfacher und schneller ans Netz bringen kann, indem bereits vorhandene Leitungen nutzbar gemacht werden.

„Für die Installation unseres digitalen Anschlusssystems „Wattster“ werden zwar vorschriftsmäßig Elektroinstallateure benötigt, doch der Anschluss mit der professionellen Plug & Play-Lösung ist eben ohne aufwendige Eingriffe in die bestehende Elektroinstallation wie neue Kabel möglich. Das ist um ein Vielfaches schneller als bisher. Das ermöglicht Installationsbetrieben, eher vier Anlagen am Tag als vier in der Woche durch ihre AC-Fachkraft in Betrieb zu nehmen Über „Wattster“ verbindet die Fachkraft die Photovoltaikanlage mit dem heimischen Stromnetz und nimmt diese via App in Betrieb. Je nach vorhandenen Leitungen können so bis zu 70 Kilowatt Leistung über vorhandene Kabel eingespeist werden. Bislang sind vergleichbar einfache Stecklösungen wie Balkonkraftwerke auf 600 Watt Leistung begrenzt“, erklärt Stefan Ulfert, Mitgründer und Head of Marketing & Digital Products der Wattando GmbH.

Aktuell konzentriert sich das Ende 2020 gegründete Startup darauf, die ersten Pilotanlagen zu verbauen und Feldtests mit Beta-Kunden durchzuführen. Nachdem die erste Serie bereits ausverkauft ist, läuft die Planung der zweiten Produktionscharge. Die strategische Vertriebspartnerschaft mit der Dresdner WATTKRAFT GmbH & Co. KG als Generaldistributor und einem der größten europäischen Partner von Huawei soll den erfolgreichen Marktstart von Wattster sichern. Im Rahmen der Zusammenarbeit nimmt die Wattando GmbH aktuell an der Huawei FusionSolar Roadshow 2023 teil und präsentiert ihr Produkt vor insgesamt rund 700 Installateurinnen und Installateuren in zwölf deutschen Städten. Huawei gehört zu den weltweit größten Herstellern von Wechselrichtern, dem Herzstück einer jeden Solaranlage. Darüber hinaus ist die durch WATTKRAFT zur Verfügung stehende Vertriebs- und Servicestruktur potenziell auch für die zukünftig geplante Markterschließung im europäischen Ausland von großer Bedeutung für das Dresdner Startup.

Der Gewinn des Clusterpreises Energie/Umwelt/Solarwirtschaft beim diesjährigen IQ Innovationspreis Mitteldeutschland hat der Wattando GmbH zu großer Aufmerksamkeit in der Branche verholfen. „Im Ergebnis der IQ-Wettbewerbsteilnahme sind die großen Netzbetreiber der Region auf uns zugekommen. Wir werden so in den kommenden Wochen Gespräche mit Vertretern der enviaM-Gruppe, den Leipziger Stadtwerken sowie Sachsennetze über konkrete Möglichkeiten der Zusammenarbeit führen“, freut sich Stefan Ulfert. Darüber hinaus hat das Team bereits eine weitere Innovation zum Ausbau ihres Produktportfolios in der Pipeline, die Ende dieses Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll.

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2023, Clustersieger Energie/Umwelt/Solarwirtschaft:
Wattando GmbH mit dem Preisstifter Siemens AG
(v.l.) Steffen Fröhlich (Siemens AG), Mirko Liebthal, Boris Klebensberger, Stefan Ulfert (alle Wattando GmbH),
(Bildnachweis: Guido Werner)

Die Innovation wird im Video vorgestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr News

Starkes Interesse am 4. Mitteldeutschen Wasserstoffkongress

Bis heute haben sich bereits 290 Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung für den 4. Mitteldeutschen Wasserstoffkongress am 28. August 2024 auf der Messe Erfurt angemeldet. Außerdem unterstützen weitere Unternehmen den Leitkongress als Partner und Aussteller.

Grüne Wärmegewinnung unter dem Bootssteg

In Zusammenarbeit mit regionalen Partnern wird im derzeit entstehenden Hafendorf am Hainer See das Vorhaben „HydrOLOID“ umgesetzt, das grüne Wärme aus dem Wasser gewinnt. Das über das Bundesmodellvorhaben UNTERNEHMEN REVIER geförderte Projekt trägt entscheidend dazu bei, dass aus dem ehemaligen Tagebau im Mitteldeutschen Revier ein klimafreundliches Feriengebiet wird. Und das modellhaft: Denn mit den zahlreichen Tagebauseen der Region steht ein enormes Potenzial zur nachhaltigen Energieversorgung bereit.