Jetzt für den 1. Mitteldeutschen Bioökonomie-Kongress anmelden!

25. März 2022
Am 2. Mai 2022 laden die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und das DBFZ – Deutsches Biomasseforschungszentrum mit Unterstützung des BioEconomy e.V. zum 1. Mitteldeutschen Bioökonomie-Kongress in die Altenburger Brauerei ein. Im Rahmen der Veranstaltung wird der offizielle Startschuss für die „Europäische Modellregion Bioökonomie Mitteldeutschland“ mit einer feierlichen Absichtserklärung fallen. Die Anmeldung für die Veranstaltung ist ab heute möglich.

„Die Bioökonomie ist bereits heute ein zentrales Wachstumsfeld und verfügt sowohl über innovative Industrieunternehmen als auch über eine vielfältige Forschungslandschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dabei kann die Bioökonomie einen entscheidenden Beitrag im Strukturwandel in der Region sowie zum Aufbau von nachhaltigen und klimaneutralen Wertschöpfungsketten leisten“, erklärt Dr. Romy Brödner, Projektleiterin „Modellregionen Bioökonomie (MoreBio)“ am DBFZ – Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH.

„Mit dem 1. Mitteldeutschen Bioökonomie-Kongress, der im Rahmen unserer Jahreskonferenz 2022 stattfindet, präsentieren wir die zahlreichen Facetten des Bioökonomie-Standortes Mitteldeutschland und fördern die Vernetzung der regionalen Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Gleichzeitig wird an diesem Tag der offizielle Startschuss für die „Europäische Modellregion Bioökonomie Mitteldeutschland“ mit einer feierlichen Absichtserklärung fallen“, ergänzt Jan Opitz, Projektleiter bei der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH.

Im Rahmen der Veranstaltung werden rund ein Dutzend innovativer Bioökonomie-Projekte der Unternehmen und Forschungseinrichtungen Mitteldeutschlands präsentiert. Über die wirtschaftlichen Potenziale und regulatorischen Rahmenbedingungen der Branche in Mitteldeutschland diskutieren Prof. Dr. Daniela Thrän, Vorsitzende des Deutschen Bioökonomierats, die zuständigen Fachministerien aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie Unternehmervertreter und Netzwerkakteure aus der Region. Darüber hinaus informieren das DBFZ und die EMMD über den gemeinsamen Strategieprozesses zur Umsetzung der „Europäischen Modellregion Bioökonomie Mitteldeutschland“.

Interessierte können sich für die Teilnahme (Präsenz oder Online-Stream) am 1. Mitteldeutschen Bioökonomie-Kongress unter www.mitteldeutschland.com/biooekonomie anmelden.

Mit ihrer Jahreskonferenz fördert die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland seit 2007 den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung mit Akteuren aus der Region sowie aus anderen europäischen Metropolregionen zu einem jeweiligen Schwerpunktthema.

Weitere Informationen

Informationen und Anmeldung zum 1. Mitteldeutschen Bioökonomie-Kongress

Vorläufiges Programm (PDF)

Mehr News

Starkes Interesse am 4. Mitteldeutschen Wasserstoffkongress

Bis heute haben sich bereits 290 Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung für den 4. Mitteldeutschen Wasserstoffkongress am 28. August 2024 auf der Messe Erfurt angemeldet. Außerdem unterstützen weitere Unternehmen den Leitkongress als Partner und Aussteller.

Grüne Wärmegewinnung unter dem Bootssteg

In Zusammenarbeit mit regionalen Partnern wird im derzeit entstehenden Hafendorf am Hainer See das Vorhaben „HydrOLOID“ umgesetzt, das grüne Wärme aus dem Wasser gewinnt. Das über das Bundesmodellvorhaben UNTERNEHMEN REVIER geförderte Projekt trägt entscheidend dazu bei, dass aus dem ehemaligen Tagebau im Mitteldeutschen Revier ein klimafreundliches Feriengebiet wird. Und das modellhaft: Denn mit den zahlreichen Tagebauseen der Region steht ein enormes Potenzial zur nachhaltigen Energieversorgung bereit.