Europäische Metropolregion Mitteldeutschland begrüßt zwei neue Mitglieder

14. Dezember 2022
Die Leipziger Stadtbau AG und das Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW treten zum 1. Januar 2023 der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland (EMMD) bei.

„Als regionaler Akteur mit einem Schwerpunkt in Mitteldeutschland sehen wir viele unserer Themen auch in der Gemeinschaft der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland gut aufgehoben. Im Rahmen des umfangreichen EMMD-Netzwerkes können wir sowohl von den Impulsen und Ideen anderer Akteure lernen als auch unser eigenes Wissen und Können einbringen“, erklärt Patrik Fahrenkamp, Vorstandsvorsitzender der Stadtbau AG zum Beitritt seines Unternehmens.

Foto: Patrik Fahrenkamp

portrait_thorsten-posselt_fraunhofer-imw

„Das sozio- und technoökonomische Profil des Fraunhofer IMW macht uns zum Forschungspartner für komplexe Transformationsprozesse und Innovationen im Transfer für Mitteldeutschland. Als Lösungsentwickler zur Erhöhung der Innovationsfähigkeit und -geschwindigkeit unterstützen wir die Entwicklung der Region in Deutschland und Europa“, so Prof. Dr. rer. pol. Thorsten Posselt, Geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Zentrums für Internationales Management und Wissensökonomie IMW.

Foto: Prof. Dr. rer. pol. Thorsten Posselt

Seit Unternehmensgründung im Jahr 1991 hat die Stadtbau AG als Projektentwickler, Bauträger und Investor weit mehr als 500 Projekte realisiert und damit einen erheblichen Beitrag zur Bewahrung vieler historischer Gebäude geleistet. Neben der Revitalisierung bestehender Gebäude errichtet das Leipziger Unternehmen in nachhaltiger Bauweise individuell auf ihre Nutzer zugeschnittene Neubauten und entwickelt zeitgemäße Stadtquartiere.

Das Fraunhofer IMW unterstützt mit über 230 Mitarbeitenden seine Kunden und Partner aus Wirtschaft, Industrie, Politik, Forschung und Gesellschaft dabei, die Globalisierung, Digitalisierung und den Strukturwandel als Motor für Innovation zu nutzen. Das interdisziplinäre Forschungsteam an den Standorten Leipzig und seit 2020 mit der Außenstelle Center for Economics of Materials in Halle (Saale) begleitet Unternehmen, Organisationen, Institutionen, Länder, Kommunen und Regionen mit internationalen Projekten, Netzwerkaktivitäten und Analysen bei strategischen Entscheidungsprozessen.

Weitere Informationen

Webseite Leipziger Stadtbau AG

Webseite Fraunhofer IMW

Mehr News

Schaufenster der Wasserstoffregion: Neue Webseite „HYPOWER Mitteldeutschland“ geht online

Das Wasserstoffnetzwerk HYPOS und die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland haben gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig und der Sächsischen Agentur für Strukturentwicklung (SAS) das Onlineportal HYPOWER Mitteldeutschland gestartet. Ab sofort gibt die neue Webseite mit über 50 Industrie- und Forschungsprojekten und über 75 beteiligten Partnern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen einen umfassenden und aktuellen Überblick über die Wasserstoffregion Mitteldeutschland.

Startschuss für den Ideenwettbewerb REVIERPIONIER

Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände, Schulen, Kitas und weitere Einrichtungen mit ihren Ideen für den Strukturwandel im sachsen-anhaltischen Braunkohlerevier am Ideenwettbewerb REVIERPIONIER teilnehmen. Bewerbungen sind bis zum 12. März 2023 möglich. Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von einer Million Euro zur Verfügung.