IQ startet digital ins 17. Wettbewerbsjahr

12. November 2020
Am 25. November 2020 fällt der Startschuss für den 17. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland. Bis zum 15. März 2021 können im Rahmen des Clusterinnovationswettbewerbs der Metropolregion Mitteldeutschland Bewerbungen in fünf mitteldeutschen Schwerpunktbranchen eingereicht werden. Das virtuelle Auftakt-Event wird ab 18 Uhr live über die IQ-Webseite gestreamt werden.

„Mit unserem virtuellen Auftakt-Event starten wir aufgrund der aktuellen Situation erstmals digital in ein neues IQ-Wettbewerbsjahr. Auch und grade in diese ungewöhnlichen Zeiten will der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland seinem Anspruch als öffentlichkeitswirksame Plattform zum Wissenstransfer und zur Förderung von Innovationen gerecht werden“ betont IQ-Projektleiterin Hanka Fischer. „Wir laden deshalb alle interessierten Multiplikatoren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ein, mit uns gemeinsam den offiziellen Start in das neue IQ-Jahr zu begehen und einen interessanten Abend zu verbringen“, so Hanka Fischer weiter.

Zu Beginn des Livestreams wird sich Burkhard Jung, 1. Vorsitzender der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland und Oberbürgermeister der Stadt Leipzig mit einer Videobotschaft an die Zuseher wenden. Anschließend werden alle aktuellen Informationen zum neuen IQ-Jahrgang präsentiert. So startet der Clusterinnovationswettbewerb der Metropolregion Mitteldeutschland im neuen Gewand und mit einer neuen Webseite in seine 17. Auflage.

Im Mittelpunkt des Live-Events steht die Keynote der Geschäftsführerin des amtierenden IQ-Siegers im Cluster Informationstechnologie: Frau Gesche Weger von der Packwise GmbH aus Dresden.  Das junge Unternehmen will mit seiner neu entwickelten IoT-Lösung „Packwise Smart Cap“ die Logistik von Flüssigcontainern weltweit revolutionieren.  In ihrem Vortrag wird Gesche Weger sowohl über die eigenen Innovationsprozesse berichten als auch die Möglichkeiten von Supply Chain 4.0 in den Fokus rücken. Im Anschluss an die Keynote beantwortet sie gern die Fragen der Zuschauer im Live-Chat.

Mit dem offiziellen Auftakt können bis zum 15. März 2021 Bewerbungen für den mit rund 70.000 Euro dotierten IQ-Wettbewerb in den fünf Clustern Automotive, Life Sciences, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft und Informationstechnologie online eingereicht werden. Die Preisträger des 17. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland werden anschließend in einem mehrstufigen Jury-Verfahren ermittelt und am 24. Juni 2021 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung bekanntgegeben. 

Mit dem Clusterinnovationswettbewerb IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fördert die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung von Innovation und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft in der Region. Der bundesweit ausgeschriebene Wettbewerb mit regionalem Fokus bindet als Dachmarke die Innovationspreise der Städte Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg ein.

Mehr News

Mit Naturgestein gegen elektromagnetische Strahlung

Die DBF Deutsche Basalt Faser GmbH aus Sangerhausen und die Aachener FibreCoat GmbH haben sich zusammengetan, um eine besondere Herausforderung des digitalen Zeitalters zu lösen: Den Schutz vor elektromagnetischer Strahlung. Mit einem völlig neuen Faserwerkstoff aus Basalt und Aluminium, der effektiv und kostengünstig elektromagnetische Geräte abschirmt, hat das Gemeinschaftsprojekt beider Unternehmen den Gesamtsieg des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland geholt.

Umweltfreundlich heizen mit Wasser aus Tagebauseen

Die thermische Nutzung des Wassers aus Tagebauseen kann zukünftig einen Beitrag zur klimafreundlichen Wärmeversorgung von Wohn- und Freizeitquartieren im Mitteldeutschen Revier leisten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Strukturwandel-Studie der Metropolregion Mitteldeutschland, welche die Potenziale der Seethermie am Beispiel des Zwenkauer Sees untersuchte.